Suche im Forum:
Suchen


Autor Nachricht
Beitrag14.08.2010 um 22:34 (UTC)    
Titel: Wehr- oder Zivildienst?

Was mich mal interessiert, da die Community vom Baukasten auch ziemlich viele haben, die noch lange keine 18 sind, frage ich mich, für welches ihr euch entscheidet.

Irgendwann ist es so weit - ihr werdet gemustert (alle die t5 haben, glückwunsch: weder noch) und ihr könnt entscheiden, ob ihr Wehrdienst oder Zivildienst macht. Wie werdet ihr euch entscheiden?

Ich persönlich wurde erst vor kurzem gemustert und habe direkt gesagt, dass ich verweigern werde und Zivildienst mache. Ich habe schon viele Kriegsfilme gesehen (nein, nicht geschnitten..) und ich finde so was eher krank - ich will nicht zu so was ausgebildet werden, um anschließend 'solch ein Schaden anzurichten. Mein Vater war Offizier und riet mir auch davon ab, wie entscheidet ihr euch? Werdet ihr zu der Bundeswehr gehen oder werdet ihr verweigern?

Wer mal Langeweile haben sollte und sehen will, was Krieg alles anrichten kann...

http://www.youtube.com/watch?v=BkbX9xJs6xA
______________
Spendet jetzt für den User -Name entfernt - , damit er sich ein Duden kaufen kann, da seine Schreibkünste die einens 11-jährigen sehr stark ähneln. Smile
Beitrag14.08.2010 um 23:09 (UTC)    
Titel:

Zivildienst, warscheinlich beim Roten Kreuz.
Wehrdienst? Nein, danke.
Beitrag14.08.2010 um 23:37 (UTC)    
Titel:

Oh Black Hawk Down?
Mir teilweise etwas zu klischee beladen (wobei ich nicht weis was da die Begebenheit ist und was Film).

Anyway:
Falls ich muss, wobei das unwahrscheinlich ist bei meiner körperlichen Verfassung
(bisschen Skoliose hier, Plattfuß da, Trichterbrust dort, man bin ich ein Wrack xD), werde ich den Wehrdienst wahrscheinlich machen.

Zwar lassen die Berichte die ich aus den Kasernen gehört habe auf nichts Gutes hoffen,
doch will ich aus erster Hand wissen, ob unsere Truppe den Vorsatz Gurken- zu Recht verdient.

Und jaaaa ich gestehe, schießen will ich auch mal, da bin ich nicht zimperlich.
______________
Rechtschreibfehler sind gewollt und erhöhen die Qualität des Beitrags.
Beitrag15.08.2010 um 03:02 (UTC)    
Titel:

Moin,
also bei ist das Thema zwar durch, doch durch die ein oder andere Einschränkung ( mehrfach gebrochene Knieschiebe und anderes), hab ich wie man es erwartet T5 bekommen.

Obwohl ich gerne den Grundwehrdienst machen wollte, hatte ich keine Chance diesen zu leisten.

Weil auf Zivildienst hatte ich persönlich absolute keine Lust zu,
gut machen musste ich diesen auch nicht.

Es ist leider ärgerlich dass die "Schlimmen Zeiten" immer den Sinn dahinter verdecken.

In erster Linie geht es nichts ums "Töten", "Kriegführen" u.s.w es geht darum euch, eure Familien, euer Land im ernstfall verteidigen zu können.

Klar, wer sich auf Zeit verpflichtet hat auch seine Auslandseinsätze.
Doch auch hier gibt es "Harte" und "Leichte" Zeiten, kommt wohl ganz darauf an wo man eingesetzt wird.

Man muss sich einfach mal vor Augen halten währrend der 9 Monate Grundwehrdienst kommt keiner in irgendwelche Krisengebiete.
Wer sich auf Zeitverpflichtet wird auch über dass was passieren kann aufgeklärt.

MfG Demon
______________


Beitrag15.08.2010 um 07:18 (UTC)    
Titel:

Ich persönlich werde mich für den Wehrdienst entscheiden, da ich mit den sozialen Sachen nichts anfangen kann.
Liegt bei mir wohl auch zum Teil in der Familie (Bruder, Vater und Onkel waren auch) Razz

Übrigens für die, die das defenitiv nicht machen wollen, eine sehr Interessante Wendung in der Politik :

"Dabei haben eben diese Politiker den Ausstieg de facto längst eingeleitet. Mit der Verkürzung der Dienstzeit auf sechs Monate
hat die schwarz-gelbe Koalition die Wehrpflicht längst Richtung Sinnlosigkeit reduziert.
Schon bei neun Monaten wusste kaum ein Standortkommandeur noch,
wie er die Wehrdienstleistenden nutzbringend einsetzen sollte.

Im September wird Guttenberg seinen Parteifreunden eine Lösung vorschlagen,
die andere westliche Nationen längst gewählt haben.
Sie sieht vor, die Wehrpflicht in der Verfassung zu belassen, die Einberufung aber auszusetzen.
Die Streitkräfte würden aus Berufssoldaten und Freiwilligen gebildet.
Sollte sich die sicherheitspolitische Großwetterlage ändern,
könnte der Wehrdienst reaktiviert werden.

Folgt die Union ihrem Minister nicht, wird das Verfassungsgericht ihr die nötige Reform diktieren.
Denn die derzeitige Praxis, aus Mangel an genügend Stellen nur den Bruchteil eines Jahrgangs einzuziehen,
ist ein offensichtlicher Verstoß gegen den Gleichheitsgrundsatz.
Dann würden Kauder, Seehofer und Co. die Definition ihrer Identität Juristen überlassen. "

Quelle: http://www.welt.de/debatte/kommentare/article8794804/Die-Wehrpflicht-muss-ausgesetzt-werden.html

Gruß
ArchAngel
______________
Bored to infinity and beyond...
Beitrag15.08.2010 um 10:28 (UTC)    
Titel:

Also meine Musterung liegt mittlerweile schon eine gewisse Zeit zurück und zu meiner großen Freude wurde ich ausgemustert (zu dünn Wink ). Wenn ich aber tauglich gewesen wäre, so hätte ich auf jeden Fall verweigert, denn mit der Bundeswehr konnte ich um ehrlich zu sein noch nie etwas anfangen.

Zudem finde ich das gesamte System momentan nicht nur unfair, sondern auch unsinnig. Ich denke dass das hier tatsächlich der einzig Sinnvolle weg ist:

soft-air-rangers hat Folgendes geschrieben:
Sie sieht vor, die Wehrpflicht in der Verfassung zu belassen, die Einberufung aber auszusetzen.
Die Streitkräfte würden aus Berufssoldaten und Freiwilligen gebildet.


Viele Grüße:

Timo
______________


Zuletzt bearbeitet von scribstone am 17.08.2010, 13:39, insgesamt einmal bearbeitet
Beitrag15.08.2010 um 13:16 (UTC)    
Titel:

ich hatte mich für den Wehrdienst entscheiden und mir gefällt es. Es ist aufjedenfall eine tolle erfahrung. Wobei ich noch glück hatte mit meinen 3 monaten grundausbildung. Das nächste quartal mit nur 2 monaten wird viele ausbildungseinheiten garnicht mehr haben, was natürlich auch weniger spaß bedeutet. Sportmäßig ist das auch gut auszuhalten, solange man bei der Luftwaffe ist^^. Und wenn man dann noch geile Ausbilder hat, mit denen man spaß haben kann, dann kann ich das jedem empfehlen.
Aber jedem der schießen will kann ich sagen, dass es nicht so viel spaß macht wie man es sich vielleicht denkt. Man wartet Stunden bis man innerhalb von ein paar min ein paar schuss abgeben kann
Beitrag16.08.2010 um 15:02 (UTC)    
Titel:

Hallo!
Ich werde mich vorraussichtlich für den Zivildienst entscheiden.
Das hat meherere Gründe:

Arrow Grund 1:
Im Zivildienst kann man wichtige Erfahrungen für das spätere Berufsleben lernen. Wie zum Beispiel der Umgang mit anderen Menschen. Bei mir in der Nähe gibt es eine Behindertenwerkstatt - eine Schreinerei. Mein Bruder hat dort Zivildienst geleistet und jetzt ist er Schreinermeister.

Arrow Grund 2:
Anderen Helfen ist schön. Genauer brauch ich dazu wohl nicht schreiben - ist eigentlich auch bei jedem anders - mir gefällts jedenfalls.

Arrow Grund 3:
Mein Vater: Mein Papa hat Wehrdienst geleistet. Natürlich ist das schon lange her. Bestimmt hat sich auch schon mit der Zeit viel in den Kasernen verändert.
Mein Vater errinnert sich gar nicht gerne an die Wehrdienstzeit. Nur selten spricht er darüber. Aber wie zum Beispiel Panzerfahren (was er auch getan hat, müssen hat) fand er schrecklich. Keineswegs wegen der Sportlichen Anstrennung... Ich weis leider auch nicht genau warum - wie gesagt: Leider.

Aber am Ende ist es schließlich jedem alleine überlassen, was man lieber macht. Ich mach auf alle Fälle (wenn es überhaupt geht) Zivildienst.

Eines kann man aber sagen:
Beide Dienste sind notwendig.

Vielleicht schreibt ja mal Marco (harleyheaven) - seine Meinung würd ich gerne mal hören. ^^

Lg, Osterholzer
______________
Leben heißt nicht zu warten, bis der Sturm vorüberzieht, sondern zu lernen, im Regen zu tanzen!
Beitrag17.08.2010 um 10:47 (UTC)    
Titel:

Ich habe auch Zivildienst gemacht. Ich war auf Langeoog (sone extrem kleine
Insel in der Nordsee) und habe mich um Vögel gekümmert. War mehr wie
Urlaub Very Happy . Kann ich wirklich nur allen Empfehlen, die keinen Bock auf
Wehrdienst haben. Das einzige Negative war, dass die Insel jetzt nicht so der
Brüller war, weil es nicht so viele Beschäftigungen gab (sie ist nur ca. 13 km
lang Mr. Green ). Aber dort dürfen keine Autos fahren, was sehr angenehm war,
allerdings nur solange ich dort war, denn immer wnn ich nach Berlin gekommen
bin, hab ich rstmal 2-3 Stunden kaum Luft gekriegt, weil man so an die "Meerluft"
gewöhnt war.

Super Zeit Very Happy
LG Tom
______________
Beitrag17.08.2010 um 18:11 (UTC)    
Titel:

Ich werde Zivi, da ich körperlich nicht für die Wehr geeignet bin und generell das ganze Wehrzeugs nicht mein Fall ist, mal abgesehen davon das es bei uns Tradition ist Very Happy Eventuell mache ich aber auch garnichts, da ich seit 11 Jahren im Rotem Kreuz bin und mich gerne für X Jahre für eine Mitgliedschaft dort verpflichte , bin ich nicht wehrpflichtig Wink
______________
Nähdään,
cyption


Zuletzt bearbeitet von cyption am 17.08.2010, 19:13, insgesamt einmal bearbeitet
Beitrag17.08.2010 um 20:27 (UTC)    
Titel:

Ojeh Ojeh Ojeh.
Machen denn alle Zivildienst? Na gut. Ich kann nicht sehr gut beurteilen, ob es
in DE denn so schlimm ist, wie hier alle klagen. Smile

Ich in der CH werde auf jeden Fall das Militär besuchen (warscheinlich die Offiziers-
ausbildung machen). Im Vordergrund steht bei mir der Sport und die Ordentlichkeit, die man dort erlernen kann.

Die Neutralität von unserem Land ist natürlich ein positives Argument um den
Wehrdienst (wie ihr in DE sagt) zu besuchen, denn bei uns ist das Militär weniger
in Kriege verwickelt (bis gar nicht!) und wird nur bei Katastrophen, wie z.B.
Überschwemmungen angefordert.


Zivilschutz (-dienst) kommt für mich gar nicht in Frage! Diese Leute werden
bei uns nicht sehr geschätzt und geniessen (leider) keinen Respekt.
Ausserdem ist bei uns in der Familie ein Wehrdienst fast schon Pflicht!

Alles Polizei- und Militärheinis Smile


Naja, ich hoffe ich hab das Thema in etwa getroffen, hab mir nicht alle Posts
durchgelesen. Zu müde. Rolling Eyes

Gruss
Riki
Beitrag17.08.2010 um 20:45 (UTC)    
Titel:

Zitat:
Vielleicht schreibt ja mal Marco (harleyheaven) - seine Meinung würd ich gerne mal hören. ^^


Was willst du denn für eine Meinung hören. Ich bin seit 17 Jahren Offizier in der Bundeswehr. weil mir der Job richtig Spaß macht. Ich finde es absolut abwechslungreich, es gibt eine Top-Ausbildung und für das was wir (die Bundeswehr) leisten, können wir sehr stolz sein.

Leider wird nicht alles in den Medien richtig dargestellt. Auch wenn es mal schief läuft (z.B die Totenkopfaktion in Afghanistan) muss man immer noch zu Grunde legen, dass wir auch nur Menschen sind, die ihre Familien für viele Monate zurück lassen und täglich dem Tod ins Auge sehen müssen. Wir sind ein Querschnitt der Gesellschaft, mit allen positiven wie negativen Aspekten.

Ich will mich jetz auf keine weiteren Diskussionen hier einlassen. Die Meinungen werden zu unterschiedlich sein. Und das ist auch gut so, dass man alles kritisch betrachten kann.

Ich akzeptiere jede einzelne Meinung hier und finde auch, das Zivildienstleistende einen sehr verantwortungsvollen, wichtigen und auch gemeinnützigen Job übernehmen.
Jeder soll das tun, für was er sich berufen fühlt.

Übrigens, meine persönliche Meinung zur Wehrpflicht ist, dass sie ab Ende des Jahres ausgesetzt wird. Zwar werden Wehrpflichtige nach wie vor im Kreiswehrersatzamt gemustert werden, eine Einberufung zum Grundwehrdiest wird aber unterbleiben.
______________
Mit besten Grüßen Marco
www.harley-motorcycles.de



Zuletzt bearbeitet von harleyheaven am 17.08.2010, 21:46, insgesamt 2-mal bearbeitet
Beitrag17.08.2010 um 20:56 (UTC)    
Titel:

Am liebsten würde ich keins von beidem machen, denn meiner Meinung ist es einfach verschwendete Zeit.Was hat man denn davon wenn man für 6 Monate(?) zum Bund geht oder Zivildienst macht?Man ist doch für den Staat nur eine billige Arbeitskraft.
Zum Glück dauert es noch bis ich eingezogen werden kann, wegen des Abiturs, aber wenn es soweit ist hoffe ich, dass ich ausgemustert werde und dann nichts von beidem machen muss.Ich denke zwar nicht das ich ausgemustert werde, aber man kann ja hoffen Smile .
Wenn ich aber nicht ausgemustert werde, werde ich mich für Zivildienst entscheiden, denn persönlich halte ich nicht viel von Krieg, Waffen oder genereller Gewalt.
Da gehe ich lieber ins örtliche Altersheim und helfe den älteren Menschen die es einem danken werden Smile .
______________


Beitrag18.08.2010 um 13:47 (UTC)    
Titel:

riki-designs hat Folgendes geschrieben:
Ojeh Ojeh Ojeh.
Machen denn alle Zivildienst? Na gut. Ich kann nicht sehr gut beurteilen, ob es
in DE denn so schlimm ist, wie hier alle klagen. Smile

Ich komm aus Ö.
Beitrag18.08.2010 um 14:04 (UTC)    
Titel:

Also ich habe mich nochnicht 100% entschieden, aber ich werde wohl auch zivildienst machen.
Allerdings sollte man auch nicht zu böse vom Bund denken. Beim wehrdienst wird man nicht in den Krieg geschickt oder sonstiges. Wenn man sich verplichten lässt, dann kann man wählen ob man in den Krieg will oder nicht. Und dann wird mach auch verdammt gut bezahlt. und muss keine krankenkasse steuern ect. zahlen. Aber krieg wäre auch nicht so mein ding .... es ist eh alles sinnlos was die da machen.

Naja ich werde wohl Zivi auf irgendeinem Bauernhof Wink
______________

Akinom ist ein kostenloses Strategie-Browser-Kartenspiel komplett in PHP geschrieben.
HPBK Posting Roulett
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de