Suche im Forum:
Suchen


« Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen »  
Autor Nachricht
Beitrag04.12.2010 um 21:42 (UTC)    
Titel: Wetten dass...? Unglück / Sendung abgebrochen!

Wer hat "Wetten dass...?" geschaut und hat das Unglück gesehen?

Ich finde dies sehr schlimm und das die Sendung abgebrochen wurde war ja klar, aber wenn man regungslos liegen bleibt ist das schon schlimm!

Medienbericht:

Schwerer Unfall bei "Wetten, dass..?"

In der ZDF-Sendung "Wetten, dass..?" hat sich am Abend ein schwerer Unfall ereignet. Ein Wettkandidat verletzte sich bei seinem Sprung über ein Auto augenscheinlich schwer. Der junge Mann hatte mit angeschnallten Laufprothesen versucht, ihm entgegen fahrende Autos zu überspringen. Dabei kam es zu dem Unfall. Der Verletzte wurde in eine Klinik eingeliefert. Der junge Mann stammt aus Efringen-Kirchen bei Freiburg.

Moderator Thomas Gottschalk sagte, als die Sendung nach einer Unterbrechung wieder zu sehen war, es gehe dem Kandidaten "den Umständen entsprechend gut". "Wir werden Ihnen nicht etwas vorspielen", sagte Gottschalk weiter. "Wir wollen nicht auf heiter machen, wenn wir nicht wirklich heiter sind". Er selbst, alle anderen Wettkandidaten und die Gäste ständen unter dem Eindruck des Unfalls. Die Sendung wurde kurz darauf endgültig abgebrochen. Das ZDF zeigte stattdessen einen Film.

Quelle tageschau.de!





Seit ihr jetzt tief betroffen oder geht das Spurlos an euch vorbei?

MfG

hk
______________


Beitrag04.12.2010 um 22:01 (UTC)    
Titel:

Hallo,
Ich habe das ganze bis gerade verlogt. Gerade kam in den Nachrichten das sein zustand Ok ist. Seine Eltern sind bei ihm und er ist wieder bei bewusst sein.

Wetten das..? wird heute abend nicht mehr weiterlaufen.

Ich denke das ganze wird Morgen in den Nachrichten noch laufen, dort bekommt man dann noch mehr Infos über seinen zustand und wie es passiert ist.

Gruß,
Pascal
______________
Ich suche zuverlässige Partnerseiten, bitte per Pn oder kontakt@extro-design.de melden !

www.extro-design.de
Beitrag04.12.2010 um 22:11 (UTC)    
Titel:

Danke für den Hinweis!

Mfg
______________


Beitrag04.12.2010 um 23:53 (UTC)    
Titel: Re: Wetten dass...? Unglück / Sendung abgebrochen!

homepage-komplex hat Folgendes geschrieben:
Seit ihr jetzt tief betroffen oder geht das Spurlos an euch vorbei?


Naja, weder noch. Einerseits ist es natürlich nicht schön, wenn jemanden etwas passiert. Andererseits hat er etwas gemacht, bei dem so ein Risiko besteht. Er wusste, dass so etwas passieren kann. Hat also damit gerechnet und ist das Risiko eingegangen. Krass ausgedrückt: Selber Schuld. Wer meint so einen Scheiß zu machen, muss auch mit den Konsequenzen leben können.

Mir sind auch schon einige gefährliche Unfälle passiert. Naja, es wurde drüber gelacht und fertig. Denkt jetzt aber nicht, ich rede von Unfällen, wo ich nur hingefallen bin. Ich rede viel mehr von Stuntunfällen mit dem Fahrrad, bei dem ich mir schon fast das Genick gebrochen habe und andere Sachen passiert sind.

Ich finde, es gibt keinen Grund sich da großartig Gedanken zu machen, wenn es nur ein kleinerer Unfall war. Ihm scheint es ja gut zu gehen. Also Schwamm drüber und fertig. Klingt hart, ist aber die pure Realität
______________
LG André

GMMTS.de
Beitrag05.12.2010 um 00:01 (UTC)    
Titel: Re: Wetten dass...? Unglück / Sendung abgebrochen!

andybabe27 hat Folgendes geschrieben:
homepage-komplex hat Folgendes geschrieben:
Seit ihr jetzt tief betroffen oder geht das Spurlos an euch vorbei?


Naja, weder noch. Einerseits ist es natürlich nicht schön, wenn jemanden etwas passiert. Andererseits hat er etwas gemacht, bei dem so ein Risiko besteht. Er wusste, dass so etwas passieren kann. Hat also damit gerechnet und ist das Risiko eingegangen. Krass ausgedrückt: Selber Schuld. Wer meint so einen Scheiß zu machen, muss auch mit den Konsequenzen leben können.

Mir sind auch schon einige gefährliche Unfälle passiert. Naja, es wurde drüber gelacht und fertig. Denkt jetzt aber nicht, ich rede von Unfällen, wo ich nur hingefallen bin. Ich rede viel mehr von Stuntunfällen mit dem Fahrrad, bei dem ich mir schon fast das Genick gebrochen habe und andere Sachen passiert sind.

Ich finde, es gibt keinen Grund sich da großartig Gedanken zu machen, wenn es nur ein kleinerer Unfall war. Ihm scheint es ja gut zu gehen. Also Schwamm drüber und fertig. Klingt hart, ist aber die pure Realität

Hmm. Ob das die richtige Einstellung ist?
Ich weiss jetzt nicht, was ihr für Humor habt, aber als ich mir auch beinahe einen
Genickbruch zugezogen habe, hab' ich eigentlich nicht mit anderen darüber gelacht. Und ehrlich gesagt, wirst du das bei einem tragischen Unfall auch
nicht gemacht haben. Ansonsten muss ich sagen: Hirnlos

Der Mann kann von Glück reden, dass er (noch) keine Lehmungserscheinungen
hat. Wir hoffen natürlich, dass er die auch nicht bekommt.


Klar. Ich leide jetzt auch nicht sonderlich mit. Aber solche eisige Kälte von dir
ist echt übertrieben und alles andere als menschlich. Scheint eher so, als würde
sich hier einer besonders stark geben?!


Gruss
Riki
Beitrag05.12.2010 um 00:19 (UTC)    
Titel:

Wenn man die Gefahr mit einberechnet, über ein fahrendes Auto zu springen,
sollte man sich nicht wundern wenn so eine kreuzdämliche Idee logischerweise auch schiefgehen kann.

Shit happens, aber das ist nun mal Real Life.
______________
Bored to infinity and beyond...
Beitrag05.12.2010 um 03:03 (UTC)    
Titel: Re: Wetten dass...? Unglück / Sendung abgebrochen!

riki-designs hat Folgendes geschrieben:
Klar. Ich leide jetzt auch nicht sonderlich mit. Aber solche eisige Kälte von dir
ist echt übertrieben und alles andere als menschlich. Scheint eher so, als würde
sich hier einer besonders stark geben?!


Mit "eisige Kälte" hat das ja irgendwie gar nichts zu tun.
Andy hat doch recht. Der Kerl wusste, worauf er sich einlässt. Er wusste vorher, dass sowas auch derbe schief gehen kann.

Wenns passiert, ist es also kein großartiges Drama.
Es war ja weniger ein Unfall, als eine Verletzung, die provoziert wurde.

Ich sehe übrigens keinen Grund betroffen zu sein. Ich kannte den Kerl nicht - zusätzlich zu dem Aspekt, dass es sowieso Eigenverschulden war.
Ich traure auch nicht um jeden, der in den Todesanzeigen steht - und die können meist nicht mal was dafür.

Wenn der Kerl meint gegen Autos hüpfen zu müssen.. Wieso sollte mich das kümmern?
Objektiv betrachtet vielleicht unschön, das wars aber auch.
______________
Beitrag05.12.2010 um 15:23 (UTC)    
Titel:

Hallo!
Ich finde es ehrlichgesagt nicht gerade sehr toll, dass so ein Unglück passiert ist. Ich hoff, hier wiederspricht mir keiner.

Wie andybabe27 und AsgarSerran schrieben, dass das ein Selbstverschulden ist - naja, ihr seid ja schon ziemlich hart drauf!
Gerade sah ich in den Nachrichten, dass Manuel - der Wettkanitat - heute 2 Stunden operiert wurde und nun sogar in ein künstliches Koma versetzt worden ist. Tragisch.
Trauern sollte man hier auch etwas genauer definieren, damit keiner was falsch versteht.
Es ist wohl klar, "trauern" wie wenn die Oma oder Eltern, nahe Verwante, oder Freunde sterben, ist hier nicht. Manuel ist uns ja ein fremder Mensch.

"Trauern" kann aber auch anders sein - nicht so hart.... (keine Ahnung, wie ich es jetzt genau ausdrücken soll... Neutral)

Ich finde es aber falsch zu sagen: "Der ist ja selber schuld. Er wollte unbedingt über das Auto springen. Pech gehabt - warum soll ich da noch groß drüber nachdenken?".

Es ist ein tragisches Unglück - blöd gelaufen. Aber dennoch sollte man auch ein wenig an die Eltern bzw. Verwanten/Freunde von Manuel denken. Er wollte uns sein können zeigen - es ist aber schief gelaufen! Neutral

Ich sehe es eher so wie riki-designs. Will aber jetzt nicht genauer drauf eingehen, ich will auch keine Diskosion anfangen, welche Sichtweise besser ist...

Lg, Osterholzer
______________
Leben heißt nicht zu warten, bis der Sturm vorüberzieht, sondern zu lernen, im Regen zu tanzen!
Beitrag05.12.2010 um 16:14 (UTC)    
Titel:

Das Leben ist hart und wer meint, so nen Mist zu machen, der ist in meinen Augen echt selber Schuld. Klar klingt das Hart. Aber das Leben ist auch hart. Wenn ich mit jedem Mitleid hätte, dem etwas passiert, würde ich gar nicht mehr aus der Mitleidsnummer raus kommen. Es sterben täglich hunderte von Menschen, es verletzten sich täglich tausende von Menschen. Ergibt für mich also kein Sinn. Reicht eigentlich, wenn man bei Verwandten Mitleid hat.
Ich finds echt übertrieben, bei solchen Leuten, die auch noch selbst Schuld sind, Mitleid zu haben. Selbst Schuld, Arschkarte, fertig. Ich will auch nicht, dass man mit mir Mitleid hat, wenn ich verunglücke. Schicksal, die Welt ist hart und grausam.
Ich weiß, dass meine Einstellung hart ist, aber mein Gott, was will man machen? Brutale Realität. Ganz einfach.
______________
LG André

GMMTS.de
Beitrag05.12.2010 um 17:02 (UTC)    
Titel:

Hallo!
Gut - jeder hat eine andere Meinung.

Dennoch sollte - denke ich - man jetzt nicht so hart über andere Reden...
Eine Einschätzung der Sache ist gekommen...

Ich will jetzt nicht, dass hier noch länger darauf rumgekaut wird.

Hoffen wir für den Kanitaten einfach alles beste, egal ob man ihm als "Arschkartenzieher" oder als Trauriger-Unfaller sieht!

-CLOSED-

Lg, Osterholzer
______________
Leben heißt nicht zu warten, bis der Sturm vorüberzieht, sondern zu lernen, im Regen zu tanzen!
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de