Suche im Forum:
Suchen


Autor Nachricht
Beitrag22.09.2013 um 17:57 (UTC)    
Titel: Bundestagswahl 2013 - Eure Meinung?

Hallo liebe Community,
was sagt ihr zu den aktuellen Hochrechnungen? Für mich ist es eigentlich kaum zu glauben, dass die CDU/CSU alleine regieren wird. Ich bin noch immer entsetzt. Immerhin konnte man die Wahlbeteiligung steigern. Für mich ist der Abend gelaufen, wenigstens ist die FDP raus, aber noch 4 Jahr unter Merkel, oh ne... und mit der AfD möchte ich nicht anfangen, wenn die es schaffen, na gute Nacht.

Wie ist eure Meinung dazu?

Liebe Grüße,
Fabian
______________

Support auch via PN und im Forum!


Zuletzt bearbeitet von new-designs am 22.09.2013, 19:03, insgesamt einmal bearbeitet
Beitrag22.09.2013 um 18:02 (UTC)    
Titel: Bundestagswahl 2013 - Eure Meinung?

Also ich mus sagen,für mich ist der Abend auch gelaufen !
Das Merkel (CDU/CSU) es wieder geschafft haben ist ja unfassbar.

Ich wahr für die SPD & meiner Meinung nach hätte die SPD eig. gewinnen sollen !!!

Aber es wahr ja schon am Anfang klar das die CDU schon am führen wahr !!
Beitrag22.09.2013 um 18:21 (UTC)    
Titel:

Über das Scheitern der FDP freue ich mich,.. dass die CDU aber evtl. sogar alleine Regieren kann finde ich - schon aus demokratischen Gesichtspunkten - bedenklich.
Dass die Piraten die 5%-Grenze (wie vorausgesagt) nicht erreicht haben finde ich hingegen schade, denn sie hätte ich anstelle der AfD gerne als Verdränger der FPD gesehen.

PS: Durftet ihr denn schon wählen?
______________
Mit mir chatten? Besuche uns auf CookieChat.de (keine Anmeldung nötig, einfach einen Spitznamen einegeben)
Beitrag22.09.2013 um 18:29 (UTC)    
Titel:

Es war meine erste Wahl...
______________

Support auch via PN und im Forum!
Beitrag23.09.2013 um 16:34 (UTC)    
Titel: Re: Bundestagswahl 2013 - Eure Meinung?

Hallo!
Ach wie ist dies doch schön: Endlich mal wieder ein vernünftiger Thread in der Plauderecke, in dem man nicht eine sinnlose Zahl posten muss und somit die Qualität des Forums mindert (jedoch anderes Thema ^^).
Schön, dass man hier versucht, sich mit der politischen Lage Deutschlands zu befassen.

Zum Thema:
Wahlgeheimnis hin oder her - ich hab natürlich gewählt, und was? Naklar - das passende für mich! Razz

Ich bin/war auch Erstwähler und bin bereits letzten Sonntag zu meiner ersten Wahl gegangen und hab bei den Bayernwahlen abgestimmt. Ich bin zufrieden, obwohl die ÖDP auch kein schlechtes Programm gehabt hätten Razz

Aber nun zu den Bundestagswahlen:
Unsere liebe Mutti hat es doch verdient, wieder gewählt zu werden.
Ok - mit einer neuen Politikära wirds wohl wieder nichts, aber warum sollte man eine neue Politik brauchen, wenn es Deutschland allgemein so gut wie selten zuvor geht? Es gibt Probleme - große Probleme: Mindestlohn, Altersversorge, Arbeitslosigkeit und Armut - aber im Großem und Ganzem glaube ich kann man zufrieden sein.
Aber auf von der Person her finde ich unsere Obermutti sehr gut. Ihre Einstellung und ihr Motto "In der Ruhe liegt die Kraft" ist wie auf mich zugeschnitten!

Warum sollte ich deshalb gestern einen mir unsympathischen Peer Steinbrück gewählt haben? Wenn ich an ihm denke, fällt mir ein TV-Interview mit ihm ein, in dem er folgendes sagte: Er möchte in keiner Holzkutsche herumgefahren werden. Er möchte es bequem haben und auf keinen Luxus verzichten.
Damit meinte er sein Fortbewegungsmittel: Ein normales Auto, wie es sich die normalen Deutschen leisten können kommt für ihn nicht in Frage. Und alleine das macht ihn schon unsypmatisch.

Zum Absturz der FDP:
Schadensfreude ist immer die schönste Freude. Eine Partei, die sich in der Politik nicht profilieren kann, gehört auch einfach nicht gewählt. Mir ist gestern nichts eingefallen, was ich mit der FDP verbinde. Lediglich eine Bettlerpartei, die meine Stimme so wollen ohne dass ich genau weis, was sie damit vorhaben. Ok - schadet nicht dass die FDP drausen ist - jetzt sehen die anderen Parteien mal, wie es gehen kann und dass eine Wiederwahl nicht so garantiert ist, wie man glaubt.

Zu den Piraten:
Die wären vielleicht für uns Internet-Generation eine Partei gewesen, aber es gibt auch ein Leben außerhalb des Netzes. Und dieses Leben "außerhalb" ist nun mal sehr wichtig und da kann ja bekanntlich auch mehr passieren.
Eine Partei, die mit diesem "Außerhalb" noch nicht soooo viel anfangen kann und für viele Fragen keine Antwort parat hat, denen gebe ich am Besten noch etwas bedenkzeit - vielleicht können sie ja bei der nächsten Wahl überzeugen - denen Abgeneigt bin ich jedenfalls natürlich nicht.

Und über das Ausscheiden der AfD bin ich froh. Wir brauchen den Euro und dürfen uns keinesfalls abschotten. Wir sind eine Industrienation und sind auf den Export angewiesen.

Ich bin somit froh, dass wir die Mutti weiterhin unter uns als Obermutti haben.
Wenn die Grünen noch mehr auf Umweltschutz eingehen würden, dann wäre eine Koalition mit denen Wünschenswert.
Aber dafür müssten die Grünen den Quatsch mit dem Vegie-Day bleiben lassen und sich vorallem auf die Umwelt konzentrieren. Dann ja - so nein zu Grün.

SPD und CDU - was anderes macht momentan also eher weniger Sinn.

Und noch ein paar Anmerkungen:
ger-hamachi-netzwerke hat Folgendes geschrieben:

Ich wahr für die SPD & meiner Meinung nach hätte die SPD eig. gewinnen sollen !!!

Aber es wahr ja schon am Anfang klar das die CDU schon am führen wahr !!


So ein Mist Mr. Green
Das war doch zu viel WaHl. Aber ich denke, nun kann man das H wieder drausenlassen und sagen: Die Wahl war einmal! Razz

freefunstuff hat Folgendes geschrieben:
dass die CDU aber evtl. sogar alleine Regieren kann finde ich - schon aus demokratischen Gesichtspunkten - bedenklich.


Warum wäre das bedenklich? Wir haben demokratisch gewählt. Die Wahl war geheim, frei und unbeeinflusst. Von einer Gefahr für die Demokratie kann man da doch nicht sprechen. Wenn die meisten Menschen wollen, dass eine Partei regiert, dann ist es doch die Mehrheit des Volkes - und nach dem wird nun einmal regiert.
Ich fände dies sogar als Zeichen Lebendiger Demokratie, dass nicht nur immer mit anderen Regiert werden muss, sondern auch einmal versucht wird, alleine Regieren zu können. Von daher hätte ich ein Problem.

Und noch ein Schlusswort:
Insgeheim würde ich mich sehr freuen, wenn die liebe Mutti mal eines Tages vor meiner Haustüre stehen würde und mir ein Pausenbrot für die Mittagspause vorbeibringen würde. Hoffentlich hilft ihr da die NSA mal auf die Sprünge unserer lieben Mutti. Das wäre jetzt noch das i-Tüpferl Razz
Die Hoffnung stirbt zu Letzt! - ein Pausenbrot wäre doch wohl das beste Wahlversprechen! Wink
______________
Leben heißt nicht zu warten, bis der Sturm vorüberzieht, sondern zu lernen, im Regen zu tanzen!
Beitrag23.09.2013 um 16:43 (UTC)    
Titel: Re: Bundestagswahl 2013 - Eure Meinung?

holz-osterholzer hat Folgendes geschrieben:
freefunstuff hat Folgendes geschrieben:
dass die CDU aber evtl. sogar alleine Regieren kann finde ich - schon aus demokratischen Gesichtspunkten - bedenklich.


Warum wäre das bedenklich? Wir haben demokratisch gewählt. Die Wahl war geheim, frei und unbeeinflusst. Von einer Gefahr für die Demokratie kann man da doch nicht sprechen. Wenn die meisten Menschen wollen, dass eine Partei regiert, dann ist es doch die Mehrheit des Volkes - und nach dem wird nun einmal regiert.

Ich finde nicht, dass man bei 42% von einer Mehrheit sprechen kann, schon gar nicht von einer absoluten. Wenn eine Partei mit 42% schon alleine regieren kann, wo sind dann die Stimmen der anderen 58% der Deutschen? Welche Legitimation für Alle zu entscheiden, hat eine Partei, die von den meisten Menschen nicht gewählt wurde?
Wir haben viele Parteien um viele Meinungen abzudecken. Klar wird die politische Arbeit träger, umso mehr Parteien die Regierung bilden, aber eine Partei alleine an der Macht ist nicht, was ich mir wünschen würde.
______________
Mit mir chatten? Besuche uns auf CookieChat.de (keine Anmeldung nötig, einfach einen Spitznamen einegeben)


Zuletzt bearbeitet von freefunstuff am 23.09.2013, 17:47, insgesamt einmal bearbeitet
Beitrag23.09.2013 um 17:40 (UTC)    
Titel: Re: Bundestagswahl 2013 - Eure Meinung?

freefunstuff hat Folgendes geschrieben:
holz-osterholzer hat Folgendes geschrieben:
freefunstuff hat Folgendes geschrieben:
dass die CDU aber evtl. sogar alleine Regieren kann finde ich - schon aus demokratischen Gesichtspunkten - bedenklich.


Warum wäre das bedenklich? Wir haben demokratisch gewählt. Die Wahl war geheim, frei und unbeeinflusst. Von einer Gefahr für die Demokratie kann man da doch nicht sprechen. Wenn die meisten Menschen wollen, dass eine Partei regiert, dann ist es doch die Mehrheit des Volkes - und nach dem wird nun einmal regiert.

Ich finde nicht, dass man bei 42% von einer Mehrheit sprechen kann, schon gar nicht von einer absoluten. Wenn eine Partei mit 42% schon alleine regieren kann, wo sind dann die Stimmen der anderen 58% der Deutschen? Welche Legitimation für Alle zu entscheiden, hat eine Partei, die von den meisten Menschen nicht gewählt wurde?
Wir haben viele Parteien um viele Meinungen abzudecken. Klar wird die politische Arbeit träger, umso mehr Parteien die Regierung bilden, aber eine Partei alleine an der Macht ist nicht, was ich mir wünschen würde.


Unrecht hast du definitiv nicht.
Aber zur Klärung des Problems mit den restlichen 58 Prozent:
Wir haben ja die 5%-Hürde im Bundestag. Und da sind ja bekanntermaßen einige drunter. Zum Beispiel die FDP mit ihren 4,8 Prozent und die AfD mit 4,7 (oder so ähnlich). Auch die Piraten mit 2,2, die ÖDP, sogar auch NPD - alle haben einige Stimmen, aber nicht so viele, dass es für den Einzug im Bundestag reicht.
Somit gehen ja Prozente und Parteien ab - FDP+AfD+Piraten...4,8+4,7+2,2 = 16,7 Prozent.
Das heißt, dass 16,7 Prozent der Bürger ihre Stimme einer Partei gegeben haben, die nicht im Bundestag sind. Diese haben somit eigentlich nicht für den Bundestag direkt abgestimmt.
Die vollen 100 Prozent minus 16,7 Prozent die es nicht in den Bundestag geschaft haben sind 83,3 Prozent die Bundestag sind. Und diese 83,3 Prozent ist der neue Grundwert, da diese 83,3 Prozent ja mit allen zur Verfügung stehenen Plätzen ausgefüllt werden. Die 16,7 Prozent die es nicht geschaft haben, haben ja schließlich auch keine leeren Sitze im Bundestag.
Und wenn man so rechnet - wie es auch offiziell geschehen ist, dann hätte die CDU mit der CSU die Hälfte der Sitzplätze nach dem neuem Grundwert.

Ob diese Ausschlaggebende 5%-Hürde gut oder schlecht ist, ist jedoch wieder ein anderes Thema.

Ich fände es auf alle Fälle einmal spannend, wie sich eine Partei alleine mit einer sehr großen Oposition durchpolitisiert und wie es dann bei der nächsten Wahl aussehen würde... Smile
Aber dem ist ja nicht so - unsere liebe Mutti braucht ja nun mal einen kleinen Mann/Frau an der Seite, der innerhalb der nächsten 4 Jahren untergehen will Smile
______________
Leben heißt nicht zu warten, bis der Sturm vorüberzieht, sondern zu lernen, im Regen zu tanzen!
Beitrag23.09.2013 um 17:59 (UTC)    
Titel:

Heyho zusammen,
meine persönliche Meinung dazu:
Schade, dass die Piraten nicht mehr Stimmen erlangten. Die Piraten als regierende Partei wäre die denkbar schlechteste Konstellation. Warum? Ich glaube, dass die Piraten dafür noch nicht ausgereift genug sind. Bezogen auf Kommunikationsmedien und die rechtliche Regelung haben die Piraten allerdings einfach den besten Durchblick/Wahlprogra,,. Und es ist endlich mal eine Partei, in der nicht 70 Jährige über ein Medium entscheiden mit dem Sie vielleicht gerade einmal was in den letzten Jahren zu tun hatten. (Nichts gegen 70 Jährige - Die sind klasse Mr. Green ). Liebe Grüße an meinen Opa, an dieser Stelle!

Beste Grüße,
Mats
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de