Suche im Forum:
Suchen


« Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen »  
Autor Nachricht
Beitrag12.07.2014 um 11:43 (UTC)    
Titel: Bestellformular rechtlich absichern - Aufmachung und AGB

Hallo,

ich habe mir ein kleines TEST Bestellformular auf die Webseite gebaut weil ich vielleicht demnächst einen einzigen Artikel verkaufen will und zwar ein Buch und Tutorial Set, das ich selbst geschrieben habe. Also es wird nur dieser eine Artikel angeboten werden und dieser wird im PDF Format per Email verschickt sobald der evtl. Kunde bezahlt hat.

http://www.musicformer.de/TEST-SHOP.htm

Rein technisch scheint das Bestellformular schon mal ganz gut zu funktionieren. Allerdings fällt es mir schwer durchzublicken, wie man so ein Bestellformular / einen kleinen Online Shop rechtlich abmahnsicher absichert. Online findet man zwar viele Muster AGBs, die aber alle irgendwie nicht so genau zu dem passen was ich ganz einfaches da nur vorhabe und überall liest man den Rat, man soll das von einem Anwalt machen lassen. Das kostet allerdings einiges und ich will ja keinen Laden aufmachen sondern nur dieses eine Buch verkaufen?

Meine Fragen sind nun, falls hier Jemand ist, der sich rechtlich auskennt und Lust hat sich das mal anzugucken:

- Ist das Bestellformular auf meiner Webseite kundenfreundlich gestaltet?
- Ist das Bestellformular auf meiner Webseite "abmahnsicher" gestaltet?
- Wie komme ich an gute AGBs und brauche ich die in meinem Fall überhaupt?
- Fehlt noch was, was muss ich noch beachten?

Vielen Dank schon mal für Hilfe!


Zuletzt bearbeitet von musicformer am 12.07.2014, 12:45, insgesamt einmal bearbeitet
Beitrag12.07.2014 um 14:25 (UTC)    
Titel:

Der Absenden-Button sollte mit "Zahlungspflichtig bestellen" beschriftet sein.
http://www.leveluplaw.com/it-datenschutz/die-%E2%80%9Ebutton-losung%E2%80%9C-und-was-genau-zu-tun-ist hat Folgendes geschrieben:
Als Text dafür schlägt das Gesetz vor: „Zahlungspflichtig bestellen“. Alternativ kämen höchstens noch „Kaufen“ oder „Kostenpflichtig bestellen“ in Frage. Was nicht mehr geht: „Jetzt bestellen“, „Bestellung abschicken“, „Weiter“ , „Abschliessen“ etc.


Frage deinen Anwalt, wenn du sicher sein willst, dass alles passt. Hier im Forum gibt es keine Rechtsberatung (wir wollen schließlich nicht für Falschaussagen haftbar gemacht werden).
______________
Mit mir chatten? Besuche uns auf CookieChat.de (keine Anmeldung nötig, einfach einen Spitznamen einegeben)
Beitrag12.07.2014 um 15:39 (UTC)    
Titel:

Hey super, schon mal vielen Dank für den Tipp mit dem zahlungspflichtig bestellen! Das ändere ich gleich mal ab! Solche Ratschläge suche ich auch!

Und was die rechtliche Absicherung betrifft, hier gibt es ja einige die Shops betreiben und ich dachte, vielleicht krieg ich von Erfahrenen hier ein paar praktische Erfahrungen zusammen. Anwälte sagen einem natürlich immer, dass sie alles super machen für einen und das können die auch aber entsprechend gestalten die auch ihre Rechnungen und ich will ja keinen dicken Laden aufmachen sondern nur mein Büchlein an den Mann oder die Frau bringen ...

Und keine Sorge, bei Falschinformationen hier, verklage ich keinen! Mr. Green
Beitrag12.07.2014 um 17:05 (UTC)    
Titel:

also erledigt ist meine Frage aber noch nicht ... ? Rolling Eyes
Beitrag14.07.2014 um 07:50 (UTC)    
Titel:

musicformer hat Folgendes geschrieben:
Ist das Bestellformular auf meiner Webseite "abmahnsicher" gestaltet?

Frag einen Anwalt für Internetrecht, denn jeder, der dir hier eine "rechtssichere" Antwort gibt, steht auf rechtlich dünnem Eis!
musicformer hat Folgendes geschrieben:
- Wie komme ich an gute AGBs und brauche ich die in meinem Fall überhaupt?

Frag einen Anwalt für Internetrecht, der kann dir das sagen, was du wie genau brauchst.
musicformer hat Folgendes geschrieben:
also erledigt ist meine Frage aber noch nicht ... ? Rolling Eyes

Ich denke schon, denn hier wirst du kaum eine Rechtsauskunft bekommen, denn auch das ist abmahnbar, sofern derjenige kein RA ist Mr. Green
______________
mfg SEO
---
Ist ein Thema von dir erledigt, dann schreib das [erledigt] doch BITTE auch in den Titel des ersten Postings rein!
Verwendet sinnvolle und beschreibende Titel. Wer kann mir helfen ... oder Hilfe... sind nur bedingt hilfreich!
Doppelpostings quer durchs Forum finden übrigens nicht nur Moderatoren doof!
Themenfremde Posting in den verschiedenen Kategorien sind ebenso doof und schaffen nur unnötige Arbeit!
Beitrag15.07.2014 um 20:23 (UTC)    
Titel:

echt, ist das schon so krass, dass man sogar bei ganz unverbindlichen Tipps schon eine Abmahnung kriegen kann??? Darf man eigentlich noch online gehen oder gibts dafür auch schon ne Pauschalabmahnung ...

Jetzt versteht man vielleicht warum ich keinen Bock auf einen Anwalt hab, weil genau von Anwälten kommt das ja dieser Abmahnkrampf oder und da soll ich nun auch noch hingehen ??? Evil or Very Mad

Ne, Spaß beiseite:

Also klar, zum Anwalt muss ich sowieso und das mir hier keiner AGBs schreiben kann ist mir schon auch bewusst aber so ganz unverbindliche Tipps eben, wie dieser tolle Rat mit dem "zahlungspflichtig bestellen". Durch diesen Tip konnte ich mir dann gleich noch ein paar andere Tipps ergoogeln ... Sowas wird man doch noch in ein Forum schreiben dürfen ohne Abmahnangst ... hoff ich mal ???


Zuletzt bearbeitet von musicformer am 15.07.2014, 21:24, insgesamt einmal bearbeitet
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de