Suche im Forum:
Suchen


« Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen »  
Autor Nachricht
Beitrag04.07.2015 um 02:12 (UTC)    
Titel: Homepages noch "in"?

Juten Tach,

mich würde mal interessieren, was ihr so denkt:
Liegt eine eigene private Webseite (nicht Firmenwebseite) heute noch im Trend oder sterben die Webmaster so langsam aus?
Ich war schon einmal vor 5-6 Jahren hier angemeldet was ja jetzt nicht die Welt ist, aber dank der Welle von Fratzenbuch und Co. braucht heute anscheinend niemand mehr eine Webseite, so siehts für mich zumindest aus. Ist schon irgendwie schade wenn ich mich zurückerinnere wie viele Webseiten im HPBK "damals" aufgestellt wurden, hat auch ziemlich Spaß gemacht sich einfach durch hunderte von Seiten durchzuklicken und die unterschiedlichen Stile anzusehen, aber das nennt man wohl mit der Zeit gehen.
Beitrag09.07.2015 um 14:14 (UTC)    
Titel:

Es gibt durch aus Webmaster aber die haben nix mit HPBK zu tun.

HPBK ist noch "in" Ja, aber heut zu tage kannst du die eine Domian kaufen + Webspace und Fertig Produkte ^^
Beitrag18.08.2015 um 22:46 (UTC)    
Titel: Re: Homepages noch "in"?

twodesigns hat Folgendes geschrieben:
Juten Tach,

mich würde mal interessieren, was ihr so denkt:
Liegt eine eigene private Webseite (nicht Firmenwebseite) heute noch im Trend oder sterben die Webmaster so langsam aus?
Ich war schon einmal vor 5-6 Jahren hier angemeldet was ja jetzt nicht die Welt ist, aber dank der Welle von Fratzenbuch und Co. braucht heute anscheinend niemand mehr eine Webseite, so siehts für mich zumindest aus. Ist schon irgendwie schade wenn ich mich zurückerinnere wie viele Webseiten im HPBK "damals" aufgestellt wurden, hat auch ziemlich Spaß gemacht sich einfach durch hunderte von Seiten durchzuklicken und die unterschiedlichen Stile anzusehen, aber das nennt man wohl mit der Zeit gehen.


Hallo,

Also ich kenne durchaus einige Mitmenschen die noch ein- bis drei Homepages für die Privatnutzung verwenden.
Leider verwenden Leute auch sehr häufig das Gesichtsbuch und das sogar für jeden Mist (...) bei den ich mich schon wundere, wem das überhaupt interessiert.
Da bin ich eher froh, dass diese eher ihre Posts dafür verwenden dass es ihr Umkreis jede 5 Minuten liest, als dass diese eine Webseite dafür nutzen.
Leider machen die Leute aber nicht sehr häufig etwas mit Homepages, denn dafür gibt es viele Ersätze, z.B. für Kunst devianart, darum kommt es dir auch sicher so... ungenutzt vor.
Ich kenne welche die auch Blogs schreiben, obwohl sie diese auch gut bei Twitter machen könnten.
Was ich momentan ziemlich vermisse sind Homepages mit einem Forum, das sich nicht nur auf ein Thema beschäftigt aber gute Menschen darin sind, die nicht auf fachchinesisch sprechen oder spammen.
Auch vermiss ich diese die sich auf mehrere Themen und auch auf das beschäftigen, was diese Menschen auch wirklich interessieren und nicht nur ein Thema/Interesse vorheucheln und dies von anderen nachkopieren oder sich nur auf ein Thema spezialisieren vor allem ihrer Berufe wegen.

Gruß
Beitrag07.11.2015 um 20:20 (UTC)    
Titel:

Hallo,

was Allerweltsthemen betrifft, interessieren mich private Homepages überhaupt nicht und haben mich auch noch nie interessiert. Dafür gibt es genug andere Möglichkeiten. Bei Spezialthemen hingegen sehe ich das Ende von Homepages noch lange nicht gekommen.

LG Angie
Beitrag10.11.2015 um 16:27 (UTC)    
Titel:

Hallo!

Dieses Thema finde ich äußerst interessant.
Mir scheint es in letzter Zeit immer mehr auch so, dass private Websiten eher nachlassen. Als ich vor 6 Jahren hier im Baukasten meine Website registriert habe, um für meine Eltern eine Firmenhomepage zu erstellen, war hier im Baukasten noch die Hölle los. Damals hab ich auch mehrere private Websiten erstellt, in denen ich ab und an ein bisschen was blogartig postete. Dies vernachlässigte ich jedoch schnell.
Nun bin ich hier nicht mehr so oft online, deshalb ist es vielleicht auch etwas schwierig die Aktivitäten im Baukasten zu beurteilen.

Es gibt aber meines Erachtens schon ein paar Gründe, warum es so scheint, dass private Websiten eher "out" werden (ob das überhaupt so ist, kann ich natürlich nicht sagen).

Ein jeder lebt ja mehr oder weniger vom Feedback anderer. Bekommt man kein Feedback, weis man nicht wie man dran ist. Man hat keine Ahnung ob sich andere dafür interessieren oder ob das gemachte überhaupt Anerkennung findet. Dieses Feedback bekommt man auf den privaten Homepages eher nur sehr sperrlich. Die Besucherzahlen können hier zwar auskunft geben, aber man weis dadurch auch nicht, ob der Inhalt Anerkennung findet. Einen Besucher hat man ja schließlich schnell auf der Homepage. Hier ist Facebook besser aufgestellt. Ein Like, ein Kommentar, eine Markierung oder eine Teilung, alles ist schnell gemacht und kann interhalb weniger Minuten von mehreren Hunderten schnell beobachtet werden. Je mehr Likes, desto mehr Zustimmung fühlt man. In den Kommentaren kann man sich dann auch noch gut mit den Nutzern unterhalten, auf der privaten Website gestaltet sich das immer etwas schwierig.
Facebook ist - so wie ich es sehe - ein Ersatz für private Websiten, da dort jeder mit dem privaten Account durchaus seine Meinung kundtun kann.
Aber nicht nur Facebook ist daran beteiligt. Auch sehe ich Instagram als Ursache hierfür. Früher gab es noch viele Fotografiehomepages, heute ist dazu Instagram da. Mit jedem Gefällt-mir-Markierung oder jeden Abo steigt die Bestätigung. Instagram kann auch von unterwegs verwendet werden - alles kein Problem.

Aber der Hauptaspekt, warum es wie es scheint weniger private gute Websiten gibt, liegt bei den Smartphones. Habt ihr schon mal versucht, eine Website mit dem Smartphone zu erstellen? Klar funktioniert das - auch der Homepage-Baukasten ist mittlerweile smartphonfreundlich, aber um sich gut auszutauschen, den Inhalt vernünftig zu gestalten, die Website zu programmieren, dazu ist ein PC von entscheidendem Vorteil. Aber wer nutzt in der heutigen Zeit noch den PC? Das Smartphone ist auch der Couch einfach zu bedienen. Facebook auf dem Smartphone läuft ohne Probleme. Mit Whatsapp tauscht man sich mit den anderen aus - fertig! Wieso braucht man dann noch eine Website?

Diese Entwicklung ist natürlich aber auch schade, der wirlich informative Inhalt und das wirkliche Wissen, das so oft nur auf privaten Homepages veröffentlicht wurde, geht verloren. Auch die Individualität der Preisgabe der Infos geht verloren.
Ich bin gespannt, ob Homepages wieder mal im Kommen sind - die Individualität eines jeden Menschen wird auch immer wieder wichtiger. Zeiten ändern sich - mal wird schlechter, aber dann auch wieder besser. Ich schreib private Homepages nun mal nicht ganz ab, es wird hier schon noch ein paar Jahre weitergehen!

Lg, Loisi aus Niederbayern Smile
______________
Leben heißt nicht zu warten, bis der Sturm vorüberzieht, sondern zu lernen, im Regen zu tanzen!
Beitrag05.12.2015 um 16:23 (UTC)    
Titel:

Hallo,
eine private Webseite ist was ganz nettes, für die Leute die etwas unabhängiger sein wollen und vor allem nicht solch eingeschränkte Funktionen haben wollen wie bei Facebook, Twitter und Co.

Aber als damals die Webseiten so hoch angepriesen wurden war es nur darum so, weil ganz früher war es ein ziemlicher Akt so eine Homepage zu erstellen - da auch kaum wer wusste wie das geht, es war ja noch recht frisch. Als dann die Baukästen kamen und alles so simpel wurde wollten das natürlich viele testen und für sich nutzen. Als dann aber Facebook & Co. so richtig "in Fahrt" kamen boten sich natürlich andere Möglichkeiten um sich selbst und ggf. ein Unternehmen zu bewerben.

Mit Grüßen aus dem Emsland,
Silas
______________
Beitrag29.01.2016 um 23:00 (UTC)    
Titel:

Hi,

wie du richtig sagst: Zeiten ändern sich.

Durch die heutigen Möglichkeiten hat sich das "zur Schau stellen von privaten Content" bzw. persönlichen Sachen und Aktivitäten einfach nur in andere Netzwerke verlagert. Social Networks wie Facebook, Instagram etc. um nur einige Beispiele zu nennen. Da ist die "Homepage" im klassischen Sinne halt obsolet geworden.

Was aber dafür "in" ist, sind Blogs aller Art. Wordpress, Tumblr, Google etc. bieten einfach die Möglichkeit, sich hier zu verwirklichen. Auch der private YouTube-Channel etc. ist denkbar.

Die "private Website", die weder ein gewisses Kommunikationsziel noch das Geldverdienen zum Ziel hat, ist wohl mittlerweile zu einer Spielerei für Hobby-Webmaster geworden. Der Rest geht ja auch via Facebook etc. und das viel sinnvoller...
Beitrag30.01.2016 um 01:31 (UTC)    
Titel:

Hey,

ich denke auch als Spielerei eher privat und zum Geld verdienen dann halt professionell (ein richtiges Unternehmen). Für alle anderen Dinge würde ich wordpress oder facebook bevorzugen.

Liebe Grüße
Anke
Beitrag23.02.2016 um 15:01 (UTC)    
Titel:

So, ich melde mich nach gut drei Jahren hier auch mal wieder zu Wort. Ich habe dem HPBK es eigentlich zu verdanken, wie meine jetzige Situation ist. Ich konnte hier sehr viele vor allem wichtige Aspekte und Fähigkeiten erlernen, welche ich jetzt mehr oder weniger anwenden kann.

Hätte es damals nicht dieses Theater gegeben auch zum Teil von GF und Mods, dann wäre hier heute wohl mehr los als damals. Ich hatte mich für den HPBK wegen der Bedienung und der Community entschieden, hab in meiner langen Zeit ziemlich viel erlebt hier und bin erschrocken wie tot das Forum ist.

Ich bin nun ein erfolgreicher Blogger, was ich nun hauptberufliche mache und habe somit alles erreicht, was ich wollte. Trotzdem schaue ich hier öfter mal rein um zu schauen ob man altbekannte Gesichter trifft, so ist es leider nicht Sad

LG Fabian
______________

Support auch via PN und im Forum!
Beitrag02.03.2016 um 18:24 (UTC)    
Titel:

@jacboyweb hat es ganz gut zusammengefasst.

Für Privatpersonen gibt es nicht mehr so den Grund, eine Website mühselig zu erstellen. Du machst dir 'ne Webseite, wenn du dich vorstellen möchtest. Und das machen nur noch Leute, die in der Öffentlichkeit stehen wollen (Webworker, Autoren, Freelancer, Journalisten, blaaa....). Oder? Für alle anderen genügen eben Social Media-Plattformen.

Ich denke sowas wie der HPBK ist für Web-Enthusiasten ganz schön, die sich die Materie mal anschauen wollen. Aber irgendwann ist der Drops gelutscht und wirkliche Webmaster wechseln zu professionellen Hostern.

Was man heute allerdings wirklich noch oft sieht, sind Blogs. Da weicht man aber auf WordPress, Blogspot, Medium oder Tumblr aus. HPBK ist keine geeignete Plattform dafür.

Grüße
Poddi
Beitrag13.03.2016 um 14:35 (UTC)    
Titel:

Ich glaube, dass das Internet immer noch in den Kinderchuhen steckt und es daher auch für Privatpersonen nicht zu spät ist, seine eigene Präsenz im Internet zu sichern.
Für Firmen jeglicher Colour ist es meiner Meinung nach sowieso unerlässlich.
Beitrag27.03.2016 um 08:47 (UTC)    
Titel: Privathomepage noch "in" ?

Eure Ideen sind ganz interessant. Wink
Ich bin jetzt seit ein paar Jahren hier im Internet mit dabei und es hat sich in den letzten Jahren nochmal stark gewandelt. Inzwischen gibt es viel mehr Leute mit einer Privathomepage, das steht außer Frage, der weltweite Datenverkehr und die Menge der Seiten hat auch stark zugenommen, aber im Verhältnis sind dann doch die großen Unternehmen die Gewinner.
Die meisten Menschen sind einfach bequem, sie nutzen die Mainstream-Medien, wenn sie ins Internet gehen. Es ist einfacher, auf fertige Produkte wie Gesichtbuch zurückzugreifen, als sich von Grund auf mit der Materie zu beschäftigen und seine eigene Seite aufzubauen. Die meisten sind auch viel zu sehr mit anderen belanglosen Dingen des Lebens beschäftigt, sie haben kaum Zeit, sich eine eigene Seite zu bauen. Einerseits ist es einfacher, im Kontakt zu bleiben, wenn alle die selbe Messenger-App verwenden, doch andererseits finde ich das schade. Dadurch verliert das Internet seine Vielfalt. Alles wird vereinheitlicht und man unterwirft sich blind den Datenschutzrichtlinien der amerianischen Großkonzernen.

Gruß: Veit Smile
______________
Alles über 3D-Druck | Heimsteuerung mit Rapberry PI | Kontakt - über mich
FAQ YOU!!! - Ich biete keinen Support über PN an!!! - bitte schreibt im Forum
Homepage-Tools: HTML-Grundkurs | Farbtabelle | Mi† Soиdεrzeichen schreiЬen
CSS-Tuturials: CSS-Grundkurs | Transparente Elemente | Farbverläufe | Boxschatten | CSS-Rahmen | Textschatten | Hintergrundbilder
Javascript-Tuturials


Zuletzt bearbeitet von schreibmalwas am 27.03.2016, 09:48, insgesamt einmal bearbeitet
Beitrag06.04.2016 um 16:42 (UTC)    
Titel: Re: Privathomepage noch "in" ?

Moinsen!

Wie man vielleicht erkennt ist auch bei mir auf der Homepage seit Jahren Stillstand. Ich wollte mal alles neu machen, aber ich kam nie dazu das Design vernünftig fertigzustellen... und tja, deswegen hab ich dann halt irgendwann den Anreiz verloren.
Ich bin hier ja echt noch eine von den alten Hasen - denn nach meiner Rechnung muss ich mich 2007 hier angemeldet haben. Kaum zu glauben, wie schnell die Zeit vergeht.

Ich war viele Jahre mit meiner privaten Seite aktiv und hatte auch relativ viele Besucher, allerdings verließen die Leute, mit denen ich hier immer zusammengearbeitet habe usw. den HpBk und demnach hatte ich dann auch keine Lust mehr.

Das alles hier war der Beginn meines Lebens mit dem Internet - denn ich war 10 Jahre alt, als ich mir diese Seite erstellt habe und verbund mich noch mit einem Modem, weil wir noch kein DSL oder sonstiges hatten xD (entschuldigt also bitte meinen Namen, ich war noch klein Very Happy). Und ich finde es gut, dass ich so ins Internet gestartet hab - sich selbst 'ne eigene Seite zu erstellen, CSS & HTML sich selber beizubringen usw.
Die Leute hier und auch generell diese Umgebung haben dazu geführt, dass ich einen vernünftigen Umgang mit dem Internet gelernt habe (und natürlich auch meine Eltern, die mir Grenzen gesetzt haben, ist ja klar).

Heutzutage ist es leider für viele super uninteressant, eigene private Seiten zu erstellen. Ich muss ehrlich gesagt sagen - ich spiele mit dem Gedanken, mir eine neue Seite anzulegen (aufgrund des Namens) und einfach wieder damit zu starten. So eine eigene Homepage zu haben ist ja doch irgendwie super nice Very Happy

Denn ich bin ehrlich - ich hab's geliebt durch die Seiten zu klicken, sie zu durchforsten und sich alles anzuschauen. Das fehlt mir so ein bisschen, aber ich finde ja auch irgendwie kaum noch Seiten, die man einfach so mal anschauen kann.
______________
LG von Malin
http://malina-cooly.de.tl/
... wird noch renoviert!
Beitrag03.05.2016 um 21:49 (UTC)    
Titel: Homepages noch "in"?

Hi.

Ich denke mal, dass es wesentlich auf Zweck und Inhalt der Homepage ankommt. Danach richtet sich auch, welche Platform (Homepage, Facebook, Instagram ... u.s.w.) sich jeweils dafür eignet. Hinzu kommt der Aspekt der Bedeutung für einen selbst. Für mich ist es ein Möglichkeit, meinem Hobby ein Gesicht und eine Ausdrucksform zu geben. Die Arbeit daran macht mir viel Freude und die Resonanz ist zwar da und erfreulich, für mich selbst jedoch sekundär.

Trotz Smartphone und Tablet sehe ich den PC noch nicht aussterben. Das Arbeiten zu Hause am PC mit entsprechender Tastatur und passendem Bildschirm ist je nach Art kaum ersetzbar. Ich persönlich könnte es mir für meine Arbeit jedenfalls nicht vorstellen und finde schon ein Notebook/Laptop nervig.

Ich habe rund acht Jahre mit dem HPBK gearbeitet und gerade für einen Laien wie mich war dies genau der richtige Weg. Ein Laie bin ich leider immernoch, meine Homepage musste sich jedoch (dank Hilfe) weiterentwickeln.

Gruß, Nashman Cool
______________

Beitrag01.06.2016 um 10:29 (UTC)    
Titel:

Hallo! Ich habe meine erste Webseite erst vor ein paar Monaten erstellt. Diese Erfahrung war für mich sehr interessant, deshalb meine ich, dass Homepages noch in sind. Meine erste HP habe ich mit Wordpress erstellt. Außerdem habe ich die Wordpress Themen von http://www.templatemonster.com/de/type/wordpress-themen/ benutzt.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de