Keywords - das musst du wissen!

aus der Kategorie "Suchmaschinenoptimierung"
Schwierigkeitsgrad: Fortgeschritten

Keyword Suggestions via Google

Keywords sind ein wesentlicher Bestandteil der Suchmaschinenoptimierung (SEO) und helfen dabei, dass deine Webseite bei Suchanfragen Top-Positionen bei Google erreicht. Die Auswahl der richtigen Keywords, um sie in die Texte deiner Webseite einzubinden, ist dabei eine echte Herausforderung. Im Folgenden erfährst du, wie die Verwendung von Keywords überhaupt funktioniert und mit welchen Tools dir die Keyword-Recherche einfacher gelingt.

Was sind Keywords überhaupt?

Bei Keywords (Schlüsselwörter) handelt es sich um einzelne Wörter oder kurze Phrasen, die in den Texten deiner Internetseite zu finden sind. Dabei wird angenommen, dass diese speziellen Wörter besonders häufig als Suchbegriffe bei Google & Co. eingegeben werden. Wenn du beispielsweise einen Imbiss in Berlin betreibst, wären "Imbiss", "Imbiss Berlin" oder "Restaurant Berlin" typische Keywords für dich.

Keywords sind nur ein Teil deiner SEO, auch das Design deiner Webseite, eine generische Backlinking-Struktur und weitere Aspekte spielen ein. Dennoch wirst du nur Spitzenpositionen bei Google erreichen, wenn deine Texte Keyword-optimiert sind. Schließlich hast du im Internet immer Konkurrenz, die bestmögliche Positionen in Suchmaschinen erreichen wollen und hierfür Keywords nutzen werden.

Es geht übrigens nicht darum, möglichst häufig die gleichen Keywords in deine Texte einzubinden. Dies wird von Google längst abgestraft. Stattdessen kommt es auf eine intelligente Verwendung von Begriffen und Phrasen in Kombination an, die sich beispielsweise mit einer WDF*IDF-Analyse ermitteln lässt. Im ersten Schritt solltest du natürlich herausfinden, welche Keywords sich für deine Website anbieten. Dies ist nicht immer intuitiv klar und bietet dir die Chance, Suchbegriffe bei Google zu besetzen, die noch nicht von der Konkurrenz abgedeckt werden.

Der Unterschied zwischen Short- und Longtailkeyword

Keyword werden grob in zwei Gruppen eingeteilt. Mit Shorttail werden kurze Keywords bezeichnet, die aus einem Wort bestehen - im obigen Beispiel "Imbiss". Ein Longtail-Keyword besteht im Vergleich dazu aus mehreren Worten und geht darauf ein, dass Nutzer bei Google Fragestellungen oder mehrere Begriffe bei Ihrer Suchanfrage eingeben. Die Auswahl von Keywords im Longtail gibt dir mehr Möglichkeiten, bei Anfragen in Top-Positionen zu erscheinen. So ist es sinnvoll, statt "Imbiss in Berlin" das Keywords "günstig essen Berlin" oder "Wo essen in Berlin?" abzudecken.

Die wichtigsten Fachbegriff im Überblick

Keyword Proximity

Der Begriff bezeichnet die Nähe, in der sich zwei oder mehr Einzel-Keywords in eine Text zueinander befinden. Je enger diese im Fließtext zueinanderstehen, umso wahrscheinlicher ist es, dass diese bei Suchanfragen im Longtail-Bereich als Einheit gewertet werden und deine Website in den Suchergebnissen gelistet wird.

Keyword Stuffing

Hiermit wird eine Vorgehensweise aus den Anfangszeiten des Internets und Googles bezeichnet. Damals konnten gute Positionen erreicht werden, wenn bestimmte Keywords besonders häufig in einen Text hineingestopft wurden. Dies wird mittlerweile von Google als Spam bewertet und rigoros abgestraft.

Keyword Analyser

Der Begriff bezeichnet ein Tool, mit der sich geeignete Keywords und Nebenbegriffe inklusive Häufigkeit im Text ermitteln lassen. Auch bestehende Texte werden mit solchen Programmen analysiert, um diese zu Optimierung und sinnvolle Veränderungen bei bereits verwendeten Keywords vorzunehmen.

Keyword Density

Mit diesem Begriff ist die Dichte gemeint, in der Keywords abhängig von der Länge eines Textes verwendet werden. Ist die Dichte zu niedrig, wird Google deine Webseite nicht bei entsprechenden Suchanfragen berücksichtigen. Ist die Dichte im Text zu hoch, droht das Keyword Stuffing und eine Abstrafung deiner Seite.

Keyword Diversity

Hiermit ist die Vielfalt an Keywords gemeint, die für gute Positionen bei Google unverzichtbar ist. Es bringt also nichts, den Text alleine auf ein bestimmtes Keyword hin zu optimieren. Für Google ist es wichtig, dass auch viele themenrelevante Begriffe in deinen Texten auftauchen. Alleine hierdurch erkennt die Suchmaschine eine Wichtigkeit deiner Webseite und geht von einem echten Nutzen für den menschlichen Seitenbesucher aus.

Bedeutung von Keywords in der OnPage Optimierung

Gerade in der OnPage-Optimierung gehören Keywords zu den wichtigsten SEO-Maßnahmen überhaupt. Im OnPage-Bereich nimmst Du konkreten Einfluss auf Aufbau und Inhalt deiner Webseite, wobei deine Texte eines der wichtigsten Elemente sind. Bilder, Videos und ein zeitgemäßes Design sollten für eine ansprechende Webpräsenz nicht fehlen, doch alleine durch Texte mit intelligent gewählten Keywords wirst du Google überzeugen können. Wie stark deine Bemühungen hierbei sein müssen, hängt von deiner Konkurrenz bei Suchanfragen bzgl. deiner Keywords ab.

Bedeutung von Keywords in der OffPage Optimierung

In der OffPage-Optimierung sind Keywords untergeordnet, aber nicht bedeutungslos. Das Problem ist, dass du in den wenigsten Fällen aktiv Einfluss auf die Offpage-Optimierung nehmen kannst. In erster Linie geht es um den Aufbau von Backlinks, d. h. andere Webseiten verweisen auf dein Webangebot. Je nach Link-Partner kannst du dich aber bemühen, diesem Texte für einen Blog oder eine Webseite bereitzustellen. Hier lohnt es sich, die bereitgestellten Texte genauso nach Keywords zu optimieren, wie du es im OnPage-Bereich machst.

Bedeutung von Keywords für Google AdWords

Bei Google AdWords spielen Keywords eine Hauptrolle, wenn auch in anderer Form als bei der klassischen SEO. Bei AdWords handelt es sich um eine kommerzielle Werbemaßnahme, um bei Suchanfragen nach bestimmten Begriffen in gehobener Position durch Werbeanzeigen zu erscheinen. Im Vorfeld bietest du auf bestimmte Keywords, der Preis hängt von der Nachfrage nach den jeweiligen Keywords ab. Hier lohnt es sich, auch aus Kostengründen über alternative Keywords nachzudenken und Nischen auszunutzen, die von der Konkurrenz noch nicht durch außergewöhnliche Suchanfragen abgedeckt werden.

Worauf muss ich bei der Auswahl von Keywords achten?

Die Auswahl der richtigen Keywords wird mit jedem Jahr schwieriger. Dies liegt zu einem an den Anpassungen des Suchalgorithus' von Google, zum anderen an den stetigen Bemühungen deiner Konkurrenz. Gerade deshalb solltest du regelmäßig einen Blick auf deine Texte und Keywords werfen, um intelligente Anpassungen vorzunehmen. Natürlich kannst du die richtigen Schritte nicht intuitiv erfahren, stattdessen solltest du technische Hilfe bei der Auswahl der richtigen Keywords beanspruchen. Für die Auswahl stehen dir kostenlose und kommerzielle Tools mit einer Vielzahl an Funktionen zur Verfügung.

Drei nützliche Tools für die Keyword-Recherche

Keyword Planner

Um einen grundlegenden Überblick über geeignete Keywords für ein Web-Projekt zu erhalten, ist der Keyword Planner von Google unverzichtbar. Das Tool hilft dir dabei, neben den gängigen Begriffen auch alternative Keywords aufzuzeigen, die bei verwandten Suchanfragen gerne verwendet werden. Auf viele dieser Begriffe würdest du von selbst wahrscheinlich nicht kommen.

Google Suggest

Um überhaupt zu erfahren, nach welchen Keywords im Longtail-Bereich gesucht wird, ist Google Suggest eine praktische Funktion. Diese zeigt dir bereits bei Eingabe einzelner Buchstaben in der Suchmaschine, welche Begriffe besonders häufig rund um dieses Keywords gesucht werden. Auch dies dient deiner Inspiration bei der Zusammenstellung von Keywords und bereichert deine Texte.

Soovle

Im Internet wird nicht alleine bei Google gesucht. Videos sollten bei YouTube schnell gefunden werden, Produkte bei Amazon möglichst weit oben gelistet werden. Mit dem Tool Soovle erweiterst du deine Keywordsrecherchen auf diese und weitere Plattformen, damit deine Texte auf mehreren Ebenen optimiert werden.

Fazit zum Thema Keywords

Keywords spielen seit den Anfängen der SEO eine entscheidende Rolle und haben bis heute nichts an ihrer Bedeutung eingebüßt. Da Fehler bei der Auswahl und Einbindung von Keywords schnell von Google abgestraft werden, ist der Einsatz von Analysetools unverzichtbar. Mit ihnen leistest du einen wertvollen Schritt, deine Webseiten dauerhaft in gehobenen Suchpositionen bei Google zu etablieren. Bedenke aber immer: Durch Google Updates wird der Algorithmus der Suchmaschine regelmäßig verändert, was Auswirkungen auf die bisherigen Suchergebnisse nimmt. Die Auswahl von Keywords und Anpassung deiner Webtexte ist deshalb ein fortwährender Prozess.


Zurück zur Übersicht