Unser Leitfaden für die Erstellung einer erfolgreichen Webseite für deinen Friseursalon

aus der Kategorie "Tipps für Selbstständige"
Schwierigkeitsgrad: Anfänger

Heutzutage achten sowohl Frauen als auch Männer verstärkt auf ein gepflegtes Äußeres - viel häufiger als damals. Aus diesem Grund möchten sie sich an den besten Friseur, die talentierteste Visagistin oder den beliebtesten Schönheitssalon wenden. Selbstverständlich spielt die richtige Wahl dabei eine extrem wichtige Rolle. Und wo wird man am ehesten fündig, wenn man auf der Suche nach einem geeigneten Salon für sich ist? Korrekt - im Internet! 

Möchtest du eine eigene Webseite für deinen Friseursalon erstellen, da du als Unternehmer/in weißt, wie wichtig diese sein kann? Bist du dir jedoch noch unsicher darüber, wie du nun genau anfängst? Wenn du diese Fragen bejahen kannst, dann bist du bei uns goldrichtig. In diesem Artikel informieren wir dich über die besten Webdesign-Ideen für deinen Friseursalon, sowie unverzichtbares Know-how und inspirierende Ratschläge für die Erstellung deiner eigenen Webseite. Diese Ideen können individuell auf jeden Schönheitssalon angepasst werden - egal ob Nagelstudio oder Herrensalon beziehungsweise Barbershop.

eigene-friseur-website-baukasten

 

Weshalb ist eine eigene Webseite so wichtig für deinen Friseursalon? 

Einer der größten Vorteile einer eigenen Webseite liegt darin, dass so erste Interaktionen mit Neukunden entstehen können und dein Unternehmen bestenfalls einen positiven ersten Eindruck bei diesen hinterlässt. Dies ist enorm wichtig! Genauso wichtig ist auch, dass du mit deiner Webseite Neukunden nicht nur anziehst, sondern ihnen auch zeigst, dass dein Salon genau der Richtige für sie ist.

Jeder Kunde, der sich in deinem Friseursalon aufhält sollte sich wohlfühlen und merken, dass du deine Dienstleistungen sauber und liebevoll ausführst und vor allem aufmerksam bist.

 Dies garantiert dir die Anerkennung deiner Kunden und wird dafür sorgen, dass sie deine Dienste gerne weiterhin in Anspruch nehmen möchten. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist jedoch, dass jeder beim Anblick deiner Webseite sofort von den Besonderheiten und Leistungen deines Salons erfahren sollte - nicht nur diejenigen, die dich zwar übers Internet finden, diesen tollen Eindruck aber nur vor Ort erleben.

 

Die Erstellung deiner Friseur-Webseite

Bei der Erstellung der Webseite für deinen Friseursalon stehen dir verschiedene Optionen zur Verfügung. Du kannst beispielsweise mit einer professionellen Agentur zusammenarbeiten, jedoch könnte dies ziemlich teuer werden. Eine weitere Option wäre es, selbst eine Webseite zu erstellen - und zwar mithilfe der Anleitung, die wir dir hier vorstellen.

 

1. Schritt: Anmeldung bei Homepage-Baukasten.de 

Für die meisten Friseursalons stellt diese Möglichkeit auch die Beste dar. Wir sind uns sicher, dass du in kürzester Zeit - auch ohne bestimmte Programmierkenntnisse - mit unserem System vertraut sein wirst. Du musst lediglich deine E-Mail-Adresse, ein Passwort und die Domain deiner neuen Webseite angeben, um den ersten Schritt zu tätigen.

 

2. Schritt: Auswählen einer geeigneten Designvorlage für deine Webseite

Dir stehen bei uns viele verschiedene vorgefertigte Designvorlagen zur Verfügung, bei denen du deine Arbeit und Fähigkeiten zur Schau stellen kannst und die Kunden somit für dich und dein Unternehmen begeisterst. Nachdem du also die Vorlage, die dir am ästhetischsten erscheint und die du am schönsten findest ausgewählt hast, ist es an der Zeit für die Anpassung und das Erstellen der Inhalte. Außerdem darfst du nicht vergessen, dass deine Webseite nicht nur äußerlich ansprechend, sondern auch praktisch und handlich sein sollte.

Um bezüglich der Designvorlage eine gute Wahl zu treffen, kannst du dir auch aktuelle Trends ansehen. Dazu kannst du dir einfach Webseiten ansehen, die du persönlich als geeignet empfindest und dir Notizen zu deren Besonderheiten und Aufbau machen. Außerdem solltest du auch festhalten weshalb dir eine bestimmte Webseite überhaupt so gut gefällt, denn dies wird dir bei den nächsten Schritten behilflich sein.

designvorlagen

 

3.  Schritt: Planung der Struktur deiner Webseite

Mittlerweile solltest du also eine für dich geeignete Vorlage ausgewählt haben und kannst mit den Notizen, die du dir im Schritt zuvor gemacht hast eine Art Plan für den Aufbau deiner Webseite erstellen. Die Webseite deines Salons  kann entweder aus einer einzelnen Startseite bestehen, die alle nötigen Informationen preisgibt oder aber aus einer Startseite und mehreren Unterseiten. Bei beiden Varianten sollten jedoch Funktionalität und ein einfaches Zurechtfinden im Vordergrund stehen.

site-map-friseur

Mithilfe eines Entwurfes deiner Inhaltsübersicht wirst du beim Erstellen deiner eigenen Webseite viel Zeit sparen. Bei einer Webseite eines Friseursalons wirst du auf der Startseite beispielsweise Optionen wie Terminvergabe, Adresse und Öffnungszeiten, Dienstleistungen und Kontakt vorfinden. Stelle dir doch einfach die Frage: „Wo würde ich welche Informationen aufsuchen wollen, wenn ich ein potenzieller Kunde wäre?“

Falls dein Unternehmen viele verschiedenartige Dienstleistungen anbietet wie beispielsweise Maniküre, Haar-und Wimpernverlängerunugen, Make-up für besondere Anlässe und Bräute, kannst du innerhalb deiner Startseite einen Bereich erstellen, den du mit „Dienstleistungen“ betitelst. Dort findet dann der potenzielle Kunde alle nötigen Informationen und Details vor. So kannst du also bei deiner Inhaltsübersicht vorgehen.

Falls du dich jedoch für mehrere Unterseiten entschieden haben solltest, sind hier einige Vorschläge für dich:

Startseite:

Deine Startseite ist das, was Neukunden einen ersten Eindruck verschafft und eine Art Begrüßung bietet. Hier sollten also Salonname, eine kurze Beschreibung deines Unternehmens und vielleicht auch dein Slogan stehen. Die Startseite sollte außerdem die Aufmerksamkeit und das Interesse des Besuchers wecken. 

 

Seiten für Dienstleistungen:

Diese Seiten kannst du mit Fotos und weiteren Details ausstatten. Bietest du in deinem Salon zum Beispiel Gelnägel an und ist die Nachfrage dafür hoch, kannst du eine der Seiten hierfür hernehmen. Mit Sicherheit wird jemand deine Webseite besuchen und an den Gelnägeln interessiert sein. Du darfst zudem nicht vergessen, dass du Neukunden mit auffordernden Sätzen wie „Rufen Sie uns doch an, um gleich einen Termin zu vereinbaren“ oder „Bleiben Sie stets gepflegt“ zum Handeln bewegen kannst.

 

Der Bereich „Über uns“:

Diesen Bereich kannst du ganz deinem Team, deiner Unternehmensphilosophie und deiner Geschichte widmen, da dies den Besuchern deiner Webseite dabei hilft, Vertrauen aufzubauen und eine gewisse Nähe zum Unternehmen zu spüren. 

 

Kontakt:

Hier könnten und sollten Kontaktdaten, Lageplan und verknüpfte Konten anderer Sozialen Netzwerke stehen und es ist von Vorteil hierfür eine extra Seite zu verwenden.

Hinweis: Gib am besten auch gleich die Telefonnummer an, unter der du erreichbar bist und zusätzlich deine E-Mail-Adresse, damit potenzielle Neukunden dich zu jeder Zeit kontaktieren können. 

 

Rezensionen:

Hier können deine Kunden ihre Meinung hinterlassen und somit für Neukunden einen Anlass dazu geben, deinen Salon aufgrund der positiven Bewertungen aufzusuchen.

 

4.  Schritt: Erstellen deiner Inhalte

Im vorherigen Schritt hast du bereits die Struktur deiner Webseite festgelegt und nun ist es an Zeit für die Umsetzung deines Plans. Um dir diesen Schritt zu erleichtern, haben wir weiter unten einige Punkte aufgeführt. 

Es ist äußerst wichtig, auch andere Plattformen strategisch zu nutzen, die dein Unternehmen unterstützen, jedoch wird eine eigene Webseite den Markenwert und die Identität deines Unternehmens erweitern. 

 

Dinge, die deine Webseite auf jeden Fall beinhalten sollte: 

  • Ein ansprechendes Design für deine Startseite
  • Deine Adresse, Öffnungszeiten und Kontaktdaten
  • Fotos
  • Einfach verständliche Sprache und Schriftart
  • Verknüpfte Accounts deiner Sozialen Netzwerke
  • Einige Details
  • Kundenrezensionen
  • Aufführung deiner Geschäftspartner
  • Mitarbeiterteam
  • Gebrauch verschiedener Medien

 

Das Design deiner ansprechenden Startseite:

Der Kunde muss beim ersten Besuchen deiner Webseite verstehen, dass es sich um einen Friseursalon handelt und am einfachsten gelingt dir das mithilfe von Fotos. Du solltest Bilder deines Salons und euer Logo auf deiner Startseite kenntlich machen.

 

Adresse, Arbeitszeiten und Kontaktdaten:

Auch die Adresse, Öffnungszeiten und Kontaktdaten deines Friseursalons solltest du auf alle Fälle miteinbeziehen. Auf diesem Wege können deine Kunden auch außerhalb der gewöhnlichen Öffnungszeiten mehr Informationen über dein Unternehmen erhalten und du bist quasi 24/7 erreichbar. 

Wenn jemand deine Webseite besucht möchte er mit großer Wahrscheinlichkeit auch gleich einen Termin vereinbaren - und das bei einem guten Friseur! Deshalb solltest du die Terminvergabe leicht erkenntlich machen auf deiner Webseite und den Kunden dazu auffordern, in Aktion zu treten.

Ein Lageplan hilft dem Kunden außerdem dabei, deinen Laden leichter zu finden.

 

Der Gebrauch von Fotos auf deiner Webseite:

Deine Arbeit kannst du auf deiner Webseite visuell und ästhetisch einsetzen. Dies bringt den potenziellen Neukunden dazu, deinen Salon als seinen auszuwählen, weil er begeistert sein wird und sich gerne deine Werke ansieht. Die Nähe zum Kunden wird somit quasi aufgebaut.

 

Einfach verständliche Sprache und Schriftart:

Die Texte, die du auf deiner Webseite veröffentlichst sollten leicht lesbar und nicht allzu lang sein. Sei also zusätzlich lieber vorsichtig mit zu kreativen und verschnörkelten Schriftarten.

 

Das Integrieren verknüpfter Accounts auf den sozialen Netzwerken:

Dies führt dazu, dass Kunden sich ein Bild von deinem Salon und deiner Arbeit machen können - auch bevor sie deinen Laden betreten.

 

Zeigen deiner Arbeit:

Falls du beispielsweise Hochsteckfrisuren anbietest, solltest du dies auch präsentieren. Genauso sieht es auch mit Haarpflegeprodukten, die du im Salon anbietest aus.

internetprasenz

 

Kundenrezensionen:

Vorherige Kundenbewertungen werden die Aufmerksamkeit des Neukunden auf sich ziehen.

 

Geschäftspartner:

Damit auch die Besucher deiner Webseite erfahren, dass dein Salon qualitativ hochwertig ist und außerdem vertrauenswürdig, solltest du Einblicke wie Geschäftspartner und welche Marken benutzt werden preisgeben.

 

Mitarbeiterteam:

Gerne kannst du Fotos von deinen Mitarbeitern hochladen und kurze Beschreibungen dazu. Wie sind sie? Worauf haben sie sich spezialisiert? Wenn sich eine deiner Mitarbeiterinnen beispielsweise auf die neuesten und angesagtesten Nageldesigns spezialisiert hat, kann die andere womöglich sehr gut Haare flechten und ist in diesem Bereich äußerst kreativ.

 

Gebrauch verschiedener Medien:

Um potenzielle Neukunden zu beeindrucken hast du die Möglichkeit dazu, Videos von deinem Salon hochzuladen oder sogar moderne Technologien wie beispielsweise 360 Grad Fotos einzusetzen.

 

5.  Schritt: Auswählen einer passenden Domain

Die geeignete Domain zu finden ist bei einer eigenen Webseite unverzichtbar. Die Domain ist quasi das virtuelle Pendant zu der physischen Adresse deines Friseursalons und besteht aus zwei Dingen: dem eigentlichen Namen und den dazugehörigen Endungen wie .com, .net, .org, .info, .biz, und .de. 

 

 Dabei gibt es einige wichtige Dinge zu beachten:

  • Triff eine Wahl, die kurz und knapp ist und auch etwas mit deinem Unternehmen zu tun hat (Beispiel: dibafriseure.com)
  • Wenn nicht zwingend erforderlich, am besten keine Symbole oder ausländische und exotische Buchstaben verwenden.
  • Mache den Telefon-Test: der Name deiner Webseite sollte klar verständlich sein. Rufe dazu einen Freund an und findet heraus, ob dieser die Domain deines Friseursalons fehlerfrei verstehen kann.
  • Benutze die richtige Endung - .com kann natürlich auch benutzt werden.

 

Bei uns kannst du mithilfe des Premium-Plus-Pakets deine komplett eigene Domain erstellen. Außerdem haben wir zuvor  für unsere Neueinsteiger in unserem Grund-Guide für die Erstellung einer Webseite einige Erklärungen festgehalten, die besagen, dass man mit der Suchmaschinenoptimierung ganz leicht neue, potenzielle Kunden erreichen kann.

Dadurch, dass deine Webseite ziemlich weit oben in den Ergebnissen der Suchanfragen auftauchen könnte, wird sie mehr Besucher - also mehr Neukunden - erhalten. Dies wiederum führt auf Dauer zu steigenden Umsatzzahlen. Der Markenwert deines Unternehmens wird zunehmen und in Sachen Marketing wirst du deiner Konkurrenz mithilfe der eigenen Webseite ebenfalls einen Schritt voraus sein.

Falls dein Budget eher gering ausfallen sollte für den Anfang, können wir von Homepage-Baukasten.de dir eine geeignete Alternative bieten: eine kostenlose Mitgliedschaft mit einem Gigabyte Platz. Innerhalb dieser Option kannst du eine vorübergehende Domain nutzen und dennoch mit deiner Webseite beginnen und diese mit Fotos, deiner Adresse und Telefonnummer füllen.

 

6.  Schritt: Kontrolle der mobilen Kompatibilität

Eine weitere sehr wichtige Eigenschaft, die eigentlich unverzichtbar für deine Webseite sein sollte, ist die mobile Kompatibilität. Unser System ist so aufgebaut, dass man die Webseiten problemlos von Handy und Tablet aus besuchen kann ohne dabei auf Unannehmlichkeiten zu stoßen.

Deshalb sollte man vorher stets kontrollieren, wie eine Webseite denn von verschiedenen Endgeräten aus aussehen könnte. 

Ein Beispiel, das die Wichtigkeit der mobilen Kompatibilität verstärkt ist folgendes:

Eine junge Frau ist auf eine Hochzeit eingeladen, die außerhalb ihrer Heimatstadt stattfinden wird. Sie sucht noch nach einem geeigneten Friseursalon, in dem ihr hoffentlich eine tolle Frisur gezaubert werden kann und besucht deine Webseite. Sie sucht nach der Telefonnummer deines Unternehmens. Falls diese nun nicht direkt anklickbar ist, könnte dies den potenziellen Neukunden dazu bewegen, leider abzuspringen.

  

7.  Schritt: Bekanntmachung deiner Webseite

Wenn du all die vorherigen Schritte erfolgreich durchgeführt hast und deine Webseite nun dazu bereit ist, die ersten Besucher und Neukunden zu empfangen, solltest du dies auch auf all deinen Plattformen bekanntgeben. Teile alle Inhalte, die du auf deiner Webseite teilst auch auf Facebook und Instagram. Auch auf deinen Visitenkarten sollte die Webseite stehen.

Falls du einen Blogeintrag zum Thema Wimpernverlängerunugen hast, kannst du diesen auch direkt auf Facebook weiter teilen - von deiner eigenen Seite aus. Dies hilft potenziellen Neukunden dabei, deine Webseite zu besuchen und mithilfe deiner Telefonnummer direkt einen Termin zu vereinbaren.

 

mobile-web-site

Fazit

Zu guter letzt möchten wir an dieser Stelle ein Zitat von A. Maurrois mit dir teilen. Dieses besagt, dass etwas zu wollen nicht „Ich möchte es“ heißt, sondern vielmehr der Akt des In-Handlung-Tretens. Aus genau diesem Grund solltest du also keine Zeit mehr verlieren und mit der Erstellung der Webseite für deinen Schönheitssalon beginnen, denn nur so kann aus Plänen Realität werden.

 



Zurück zur Übersicht