Diese 20 Internetbegriffe solltest du unbedingt kennen

aus der Kategorie "Tutorials"
Schwierigkeitsgrad: Anfänger

Das kleine Lexikon der Internetbegriffe

Sicherlich bist auch du schon einmal über irgendwelche Internetbegriffe gestolpert, mit denen du nichts anfangen konntest. Damit dir das künftig nicht mehr passieren kann, haben wir hier die zwanzig wichtigsten Internetbegriffe zusammengefasst und kurz erklärt.


Account

Ein / Dein Account setzt eine Anmeldung (eine Registrierung) voraus und setzt sich in der Regel aus Passwort und Nutzername (Username) zusammen. Mit dieser Kombination aus Username und Passwort kann man sich sicher einloggen und nach Belieben auf die Inhalte der Seite zugreifen und diese entsprechend abändern, speichern oder löschen.


Bookmarks

Eher bekannt durch den Begriff Lesezeichen. Es handelt sich hierbei um die Möglichkeit des Markierens von Webseiten, um sie im Nachhinein schnell wieder zu finden. Es gibt auch diverse Online Bookmarking Seiten, auf denen man sich eine Online Sammlung seiner Bookmarks anlegen kann. Diese Seiten werden auch häufig für SEO Zwecke verwendet, um Backlinks zur eigenen Seite aufzubauen.


Browser

Ein Programm zum “durchstöbern” von Internetseiten im “World Wide Web”, welches neben HTML-Seiten auch viele andere Formate anzeigen kann (Dokumente, PDF, Bilder, …). Neben dem Mozilla Firefox zählt der Google Chrome Browser zu den beliebtesten Programmen. Erst danach folgt der Microsoft eigene Internet Explorer, der auf Rechnern mit dem Windowsbetriebssystem bereits vorinstalliert ist.


Cache

Der Cache ist ein Puffer-Speicher und ermöglicht dem Nutzer einen schnelleren Zugriff auf Seiten, die schon einmal aufgerufen wurden. Ferner werden Passwörter und Log-ins im Cache gespeichert und können bei Bedarf einfach gelöscht werden. Eine Anleitung zum Leeren des Caches für gängige Browser findet sich hier: Browser Cache löschen


Cookies

Winzige Dateien von Internet-Anbietern, welche auf der Festplatte des Users gespeichert werden, um das Surfverhalten zu dokumentieren. Die Seitenaufrufe, das Surf-Verhalten und der Tag, an dem die Seite zuletzt aufgerufen wurde, werden hier von den Internetseiten gespeichert und entsprechend aktualisiert. Cookies und Cache sollten regelmässig geleert werden, da sich sonst eine umfangreiche Datenmenge ansammeln kann, die den Aufbau einer Seite bremsen könnte.


CSS

Cascading Style Sheets (kurz CSS) ist eine Stylesheet-Sprache und dient der Erstellung von Gestaltungsanweisungen in elektronischen Dokumenten, wie der eigenen kostenlosen Homepage. Auch bei der Erstellung von E-Books kommt CSS zur Verwendung.


Domain

Als Domain bezeichnet man einen Teilbereich der hierarchischen DNS. Es kann immer nur ein neuer und einzigartiger Name im Domain-Vergabeverfahren gewählt werden, dieser ist aber frei wählbar, solange die gewünschte Domain noch nicht von einer anderen Person registriert wurde.


E-Mail

Die “Electronic Mail” (E-Mail) dient dem Verschicken von Nachrichten über das Internet und ersetzt zunehmend das Schreiben von Briefen. Anbieter wie GMX, GMail und WEB bieten hier kostenlose E-Mail Postfächer an.


Firewall

Das Sicherungssystem (Firewall) schützt den Computer vor Fremdzugriffen in einem Netzwerk. Neben dem passenden Antivirenprogramm trägt auch die Firewall einen großen Teil zur Sicherheit bei und unterbindet Netzwerkangriffe. Gerade im Rechenzentren, wo die Server zur Verwaltung von Webseiten stehen, ist eine Firewall zwingend notwendig, um gezielte Angriffe auf einzelne Webseiten zu unterbinden und sogenannte DOS / DDOS Attacken, die einen Zusammenbruck der Infrastruktur zur Folge haben sollen, zu unterbinden.


Flash

Ein Format welches von der Firma Macromedia erfunden und für die Erstellung von Filmen mit Musik entwickelt wurde. Nur ein Browser der Flash verstehen kann, bzw. der nachträglich mit einem entsprechenden Zusatz ausgestattet wurde, kann dieses Dateiformat abspielen. Flash gilt allerdings mittlerweile als "out" und wird wohl künftig keine Rolle mehr spielen.


HTML

Die textbasierte Auszeichnungssprache HTML (Hypertext Markup Language) ist Grundlage des WWW. Grafiken, Links, Bilder und vieles mehr werden durch HTML (Hypertext) dargestellt und benötigen nur geringen Speicherplatz.


IP-Adresse

Eine IP-Adresse ist eine Adresse im Computernetzwerken wie dem Internet, die jedem Gerät, welches sich mit dem Internet verbinden kann, automatisch zugewiesen werden kann. Somit sind diese Geräte überhaupt erst erreichbar. IP Adressen werden verwendet, um Daten zwischen verschiedenen Geräten zu verschicken und eben dem richtigen Empfänger zugestellt zu werden. Ähnlich der Anschrift auf einem Briefumschlag werden hier eben die Datenpakete mit der entsprechenden IP-Adresse versehen, die den passenden Empfänger eindeutig identifizieren kann. Mit dem Unterschied, eine Postanschrift ist örtlich gebunden, eine IP Adresse nicht. Es wäre auch sehr unpraktisch, wenn man E-Mails nur von daheim abrufen könnte.


JavaScript

Die Programmiersprache JavaScript kurz “JS” ist für ein dynamisches HTML entwickelt worden und dient als Erweiterung für HTML und CSS, um Aktionen von Benutzern auswerten zu können (z. B. für Umfragen). Inhalte können generiert, nachgeladen oder verändert.


PDF

Das Portable Document Format wurde von Adobe Systems entwickelt und ist plattformunabhängig. Eine vom Autor erstellte Datei (z. B. Text) lässt sich nach Speicherung nicht mehr ändern und die typischen Konvertierungsprobleme entfallen.


PING

Mit einem Ping misst man die Zuverlässigkeit einer Verbindung im Netz und die Reaktionszeit eines Servers. Bei diesem Vorgang wird über einen Client Kontakt zu einem Server aufgenommen. Hat der Server geantwortet, wird die verstrichene Zeit in Millisekunden errechnet. Für ein genaues Ergebnis können unterschiedlich große Datenpakete gesendet werden. So kann getestet werden, ob ein Sever beispielsweise überhaupt noch erreichbar ist.


Provider

Als Provider bezeichnet man Anbieter wie T-Com, Vodafone oder 1&1. Sie stellen Internetleitungen zur Verfügung und bieten beispielweise auch Homepages mit Speicherplatz und Traffic.


Suchmaschine

Ein elektronisches Lexikon, in das Fragen und Suchberiffe eingegeben werden können. Google ist hier der Marktführer unter den Suchmaschinen und bietet mit Filtermöglichkeiten ein gezieltes Suchen nach Antworten.


URL

Unter dem Uniform Resource Locator (URL) versteht man die Identifizierung und die Lokalisierung von Ressourcen wie beispielsweise Webseiten. Im geläufigeren Sprachgebrauch werden URLs auch als Web- oder Internetadressen bezeichnet.


Virus

Meist wird ein Virus von einem Hacker geschrieben, um andere Computer zerstören oder ausspionieren zu können. Sie hängen sich an andere Programme und können nur mit einem Anti-Viren-Programm aufgespürt und beseitigt werden. Immer wieder kommt es zu massiven Problemen weltweit, da der normale Internetnutzer zu leichtfertig mit seinen Daten umgeht, keinen und nur sehr schlechten Schutz für seinen PC nutzt und in E-Mails leichtsinnigerweise Links anklickt und unbekannte Mail-Anhänge öffnet.


WWW

Das World Wide Web ist ein System, über welches mit einer Internetverbindung Webseiten abgerufen werden können (elektronische Hypertext-Dokumente). In der Kurzform auch Web oder WWW genannt.



Zurück zur Übersicht