Suche im Forum:
Suchen


« Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen »  
Autor Nachricht
Beitrag07.04.2010 um 19:45 (UTC)    
Titel: Ausufernder Quellcode

Hallo,

hier mal wieder eine Frage von einem Laien:
Mein Quellcode auf allen Seiten verselbstständigt sich total. Mir ist schon klar, daß dies teilweise so sein muss. Was ich nicht verstehe ist, warum es dabei zum Teil zu seitenlangen Textwiederholungen kommt, wie z.B.:

"/font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font>...."

oder

"&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;&nbsp;..."

Da ich alle Texte intern speichere, versuche ich manchmal, diese Dinge ansatzweise zu löschen, aber vergebens - nach der nächsten Speicherung sind sie wieder da.

Muß man das verstehen...... Question Confused

Gruß, Nashman Cool
______________

Beitrag08.04.2010 um 06:29 (UTC)    
Titel:

Ja, das habe ich auch beobachtet.

Ich hatte einen kurzen Text und dazu einen ellenlangen Quellcode.

Ich habe alles gelöscht, den Text neu eingefügt, da ich annahm durch ständiges verändern des Textes im Editor sich der Quellcode aufbauscht.
Beitrag08.04.2010 um 09:54 (UTC)    
Titel:

Naja ist ganz einfach zu erklären wenn du ein Tag z.B. <font> beginnst und vergisst in zu schließen dann macht es der Editor zum Schluss von selbst und die anderen Zeichen sind Leerzeichen die wenn du ein Text schreibst als Code wieder gibt

Das heißt wenn du am Anfang das font löscht kannst du am Ende es auch löschen denn ich denk mal nicht dass du so viele Farbänderungen in deiner hp hast. Wink
______________
.:!!! Denk Immer Positiv !!!:.
Beitrag08.04.2010 um 09:58 (UTC)    
Titel:

Was die Leerzeichen angeht, kannst Du hier mal nachlesen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Gesch%C3%BCtztes_Leerzeichen

lg
______________

Zitat: "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher"
Beitrag09.04.2010 um 18:29 (UTC)    
Titel:

stabest hat Folgendes geschrieben:
Naja ist ganz einfach zu erklären wenn du ein Tag z.B. <font> beginnst und vergisst in zu schließen dann macht es der Editor zum Schluss von selbst und die anderen Zeichen sind Leerzeichen die wenn du ein Text schreibst als Code wieder gibt

Das heißt wenn du am Anfang das font löscht kannst du am Ende es auch löschen denn ich denk mal nicht dass du so viele Farbänderungen in deiner hp hast. Wink


Sorry, habe ich nicht ganz verstanden.
Ich habe z.B. einen Text. Im Quellcode erscheint u.a.
"<font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2">.."
Da geht es doch um die Schriftgröße. Die habe ich einmalig bestimmt. Schaue ich später mal rein hat sich dieser Code vervielfacht. Keine Ahnung, was das soll... Confused

Gruß, Nashman Cool
______________

Beitrag10.04.2010 um 09:03 (UTC)    
Titel:

Hmmm,

Poste einfach mal von einer Seite den kompletten Quellencode und ich sag dir dann was du alles löschen kannst ohne das sich was ändert

Es ist einfach so wenn du denn Anfang Befehls löscht so kannst du auch das ende löschen bleibt der Anfang und du löscht nur das Ende so ergänzt der Editor es Automatisch Wink klärchen
______________
.:!!! Denk Immer Positiv !!!:.
Beitrag10.04.2010 um 09:41 (UTC)    
Titel:

stabest hat Folgendes geschrieben:
Hmmm,

Poste einfach mal von einer Seite den kompletten Quellencode und ich sag dir dann was du alles löschen kannst ohne das sich was ändert

Es ist einfach so wenn du denn Anfang Befehls löscht so kannst du auch das ende löschen bleibt der Anfang und du löscht nur das Ende so ergänzt der Editor es Automatisch Wink klärchen


Du hst es so gewollt...:
(Ich habe dann noch 1,2 Stellen markiert, um es deutlich zu machen. Außerdem einen langen Abschnitt, mit dem ich inhaltlich nichts anfangen kann...

<div style="text-align: justify;"><font size="2"><span style="font-family: Verdana; font-weight: bold;">Auf dieser Seite werden Fragen von Besuchern und die dazugeh&ouml;rigen Antworten ver&ouml;ffentlicht. </span><br />
<br />
</font><font size="2"><span style="font-weight: bold; font-family: Verdana;">Haben Sie auch eine Frage? Dann verwenden Sie bitte entweder das Kontaktformular oder senden Sie mir direkt eine Mail an Kennedy.Infoportal@yahoo.de.<br />
<br />
Zu folgenden Themen sind bereits Fragen vorhanden:<br />
<font size="1" face="Verdana"><br />
</font></span> <font size="1" face="Verdana">(klicken Sie die &Uuml;berschriften an um direkt zum Eintrag zu gelangen)</font><br />
<br />
<img src="http://img.webme.com/smiles/huh.gif" alt="" /> <span style="font-family: Verdana;"><a href="#1"><font size="2">Die Pr&auml;sidentenlimousine</font></a></span><br />
<img src="http://img.webme.com/smiles/huh.gif" alt="" /> <span style="font-family: Verdana;"><a href="#2"><font size="2">J&uuml;ngster Pr&auml;sident der USA</font></a><font size="2"> <br />
<img src="http://img.webme.com/smiles/huh.gif" alt="" /> </font></span><span style="font-family: Verdana;"><font size="2"><a href="#3"><font size="2">Mitt&auml;terschaft von Clay Shaw</font></a><font size="2"> <br />
<img src="http://img.webme.com/smiles/huh.gif" alt="" /> </font></font></span><span style="font-family: Verdana;"><font size="2"><font size="2"><a href="#4"><font size="2">Wahlsieg mit Hilfe der Mafia</font></a><font size="2"> <br />
<img src="http://img.webme.com/smiles/huh.gif" alt="" /> </font></font></font></span><span style="font-family: Verdana;"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><a href="#5"><font size="2">Verschw&ouml;rungsbeteiligung des Vizepr&auml;sidenten</font></a><font size="2"> <br />
<img src="http://img.webme.com/smiles/huh.gif" alt="" /> </font></font></font></font></span><span style="font-family: Verdana;"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><a href="#6"><font size="2">Tageb&uuml;cher von Jackie Kennedy</font></a><font size="2"> <br />
<img src="http://img.webme.com/smiles/huh.gif" alt="" /> </font></font></font></font></font></span><span style="font-family: Verdana;"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><a href="#7"><font size="2">Zeitpunkt Oswald's Verhaftung</font></a><font size="2"> <br />
<img alt="" src="http://img.webme.com/smiles/huh.gif" /> </font></font></font></font></font></font></span><span style="font-family: Verdana;"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><a href="#8"><font size="2">Dokumenten-Freigabe / CIA-Beteiligung</font></a><font size="2"> <font size="2"><span style="font-family: Verdana; font-weight: bold; text-decoration: underline;"><br />
<img src="http://img.webme.com/smiles/huh.gif" alt="" /> </span><span style="font-family: Verdana;"><a href="#9"><font size="2">Arabella Kennedy</font></a><font size="2"> </font></span><font size="2"> <font face="Verdana"><span style="font-family: Verdana;"><br />
<img src="http://img.webme.com/smiles/huh.gif" alt="" /> </span><span style="font-family: Verdana;"><a href="#10"><font size="2">Oswald und das Gewehr-Foto</font></a><font size="2"> </font><br />
<img src="http://img.webme.com/smiles/huh.gif" alt="" /> </span><span style="font-family: Verdana;"><a href="#11"><font size="2">Autopsiefotos</font></a><font size="2"> </font><br />
<img src="http://img.webme.com/smiles/huh.gif" alt="" /> </span><span style="font-family: Verdana;"><a href="#12"><font size="2">Untersuchungskommissionen nach Warren</font></a><font size="2"> </font> <br />
<img alt="" src="http://img.webme.com/smiles/huh.gif" /> </span><span style="font-family: Verdana;"><a href="#13"><font size="2">Glaubw&uuml;rdigkeit Warren-Report</font></a><font size="2"> </font> <br />
<img src="http://img.webme.com/smiles/huh.gif" alt="" /> </span><span style="font-family: Verdana;"><a href="#14"><font size="2"> Aussage von Jackie Kennedy vor der Warren-Kommission </font></a><font size="2"> </font>
<div id="1"><font size="2"><u><strong><br />
<br />
<br />
Thema:</strong></u>&nbsp; Die Pr&auml;sidentenlimousine</font></div>
</span><br />
<span style="font-family: Verdana; font-weight: bold; text-decoration: underline;">Frage:<span style="font-style: italic;"><span style="font-weight: bold;"><br />
</span></span></span></font> <font size="2" color="#ff0000"><span style="font-family: Verdana;"><span style="font-style: italic;">&quot;K</span></span><span style="font-family: Verdana; font-style: italic;">annst</span><span style="font-family: Verdana;"> </span><span style="font-family: Verdana; font-style: italic;">du mir sagen, was aus der Pr&auml;sidentenlimousine geworden ist, in der Kennedy erschossen wurde?&quot;</span></font><font size="2"><span style="font-family: Verdana;"> </span><span style="font-family: Verdana;">(</span></font><span style="font-family: Verdana;"><font size="2">Norbert aus G&ouml;ttingen)<br />
<br />
<span style="text-decoration: underline; font-weight: bold;">Antwort:</span><br />
</font> <font size="2" color="#339966">Bei dem Fahrzeug handelte es sich um einen von drei baugleichen Lincoln &quot;Continental&quot; aus dem Hause Ford. Das betreffende Fahrzeug wurde nach dem Attentat komplett umger&uuml;stet (u.a. wurde aus dem Cabrio ein geschlossenes Fahrzeug) und versah anschlie&szlig;end seinen Dienst noch bis 1977 unter Pr&auml;sident Carter. Die Ford-Motor-Company &uuml;bergab dann den Wagen an das Henry Ford Museum in Dearborn, Michigan, wo es bis heute zu besichtigen ist. N&auml;here Informationen folgen demn&auml;chst in Zusammenhang mit dem Attentat.</font></span></font></font></font></font></font></font></font></font></font></span></font><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font face="Verdana"><span style="font-family: Verdana;"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font face="Verdana"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><span style="font-family: Verdana;"><font size="2" color="#339966"><br />
</font> </span></font><br />
<span style="font-weight: bold; text-decoration: underline;">R&uuml;ckfrage:</span><br style="color: rgb(255, 0, 0);" />
<span style="color: rgb(255, 0, 0);">&quot;</span></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font><span style="font-style: italic; color: rgb(255, 0, 0);">Was passierte mit der Pr&auml;sidenten-Limousine am 22.November 1963 genau? Wo und wann wurde diese gereinigt und wieder aufgebaut</span><span style="color: rgb(255, 0, 0);">? <em>Und gibt es vielleicht Fahrgestellnummern?</em>&quot;</span><br />
<font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font face="Verdana"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><br />
</font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font face="Verdana"><span style="font-family: Verdana;"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font face="Verdana"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><span style="font-family: Verdana;"><font size="2"><span style="text-decoration: underline; font-weight: bold;">Antwort:</span></font></span></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></span></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></span></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font face="Verdana"><span style="font-family: Verdana;"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font face="Verdana"><span style="font-family: Verdana;"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font face="Verdana"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><span style="font-family: Verdana;"><font size="2"><span style="text-decoration: underline; font-weight: bold;"><br />
</span></font></span></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></span></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></span></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font>
<meta http-equiv="Content-Type" content="text/html; charset=utf-8">
<meta name="ProgId" content="Word.Document">
<meta name="Generator" content="Microsoft Word 11">
<meta name="Originator" content="Microsoft Word 11">
<link rel="File-List" href="file:///C:DOKUME~1PETERE~1LOKALE~1Tempmsohtml1�1clip_filelist.xml" /><!--[if gte mso 9]><xml>
<w:WordDocument>
<w:View>Normal</w:View>
<w:Zoom>0</w:Zoom>
<w:HyphenationZone>21</w:HyphenationZone>
<w:PunctuationKerning />
<w:ValidateAgainstSchemas />
<w:SaveIfXMLInvalid>false</w:SaveIfXMLInvalid>
<w:IgnoreMixedContent>false</w:IgnoreMixedContent>
<w:AlwaysShowPlaceholderText>false</w:AlwaysShowPlaceholderText>
<w:Compatibility>
<w:BreakWrappedTables />
<w:SnapToGridInCell />
<w:WrapTextWithPunct />
<w:UseAsianBreakRules />
<w:DontGrowAutofit />
</w:Compatibility>
<w:BrowserLevel>MicrosoftInternetExplorer4</w:BrowserLevel>
</w:WordDocument>
</xml><![endif]--><!--[if gte mso 9]><xml>
<w:LatentStyles DefLockedState="false" LatentStyleCount="156">
</w:LatentStyles>
</xml><![endif]--><style type="text/css">
<!--
/* Font Definitions */
@font-face
{font-family:Verdana;
panose-1:2 11 6 4 3 5 4 4 2 4;
mso-font-charset:0;
mso-generic-font-family:swiss;
mso-font-pitch:variable;
mso-font-signature:536871559 0 0 0 415 0;}
/* Style Definitions */
p.MsoNormal, li.MsoNormal, div.MsoNormal
{mso-style-parent:"";
margin:0cm;
margin-bottom:.0001pt;
mso-pagination:widow-orphan;
font-size:12.0pt;
font-family:"Times New Roman";
mso-fareast-font-family:"Times New Roman";}
@page Section1
{size:595.3pt 841.9pt;
margin:70.85pt 70.85pt 2.0cm 70.85pt;
mso-header-margin:35.4pt;
mso-footer-margin:35.4pt;
mso-paper-source:0;}
div.Section1
{page:Section1;}
-->
</style><!--[if gte mso 10]>
<style>
/* Style Definitions */
table.MsoNormalTable
{mso-style-name:"Normale Tabelle";
mso-tstyle-rowband-size:0;
mso-tstyle-colband-size:0;
mso-style-noshow:yes;
mso-style-parent:"";
mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt;
mso-para-margin:0cm;
mso-para-margin-bottom:.0001pt;
mso-pagination:widow-orphan;
font-size:10.0pt;
font-family:"Times New Roman";
mso-ansi-language:#0400;
mso-fareast-language:#0400;
mso-bidi-language:#0400;}
</style>
<![endif]-->
<p class="MsoNormal"><span style="font-size: 10pt; font-family: Verdana; color: rgb(51, 153, 102);">So grotesk es nach heutigen Ma&szlig;st&auml;ben auch klingen mag: aber das Fahrzeug wurde tats&auml;chlich noch in der Einfahrt der Notaufnahme des Parkland Memorial Hospitals in Dallas von einem Secret Sevice Agenten grob gereinigt. Danach wurde es nach Washington &uuml;berf&uuml;hrt und zun&auml;chst einigen Untersuchungen zugef&uuml;hrt. Anfang 1964 &uuml;bergab man den Wagen dann der Firma <em><span style="font-family: Verdana;">Hess&amp;Eisenhardt</span></em> (sp&auml;ter <em><span style="font-family: Verdana;">O'Gara-Hess&amp;Eisenhardt</span></em>, heute <em><span style="font-family: Verdana;">Centigon</span></em>), welche zuvor schon die Umbauten und Panzerungen vorgenommen hatten. Eine weitere Aufbereitung erfolgte 1967, bevor er schlie&szlig;lich 1977 mit mehr als 100.000 Meilen auf dem Tacho au&szlig;er Dienst gestellt wurde. <br />
Der Wagen hatte zu Kennedy's Zeiten das Washingtoner Regierungskennzeichen &quot;GG-300&quot; und die innerbetriebliche Secret-Service-Bezeichnung &quot;X-100&quot;. Fahrgestellnummern sind mir jedoch leider nicht bekannt.</span><span style="font-size: 10pt; font-family: Verdana;"><o:p></o:p></span></p>
<font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font face="Verdana"><span style="font-family: Verdana;"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font face="Verdana"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"> </font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></span></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font><br />
<font size="2"><span style="font-family: Verdana;"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><span style="font-family: Verdana;"><font size="2" color="#339966"> </font> </span><br />
<a href="http://john-f-kennedy.de.tl/Antworten.htm#"><img height="25" width="150" src="http://img.webme.com/pic/j/john-f-kennedy/anfangs-button.png" alt="" /></a> &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;&nbsp; &nbsp; <a href="http://john-f-kennedy.de.tl/Home.htm"><img height="25" width="150" src="http://img.webme.com/pic/j/john-f-kennedy/home-button.png" alt="" /></a><br />
<font size="2"><span style="font-family: Verdana; font-weight: bold; text-decoration: underline;"><br />
</span> <font face="Verdana"><span style="font-family: Verdana;">
<div id="2"><u><strong>Thema:</strong></u>&nbsp; J&uuml;ngster Pr&auml;sident der USA</div>
</span> <br style="font-family: Verdana;" />
<span style="font-weight: bold; font-family: Verdana;"><span style="text-decoration: underline;">Frage:</span><br />
</span></font> <font size="2" color="#ff0000"><span style="font-style: italic; font-family: Verdana;">&quot;Ist es richtig, da&szlig; Kennedy der j&uuml;ngste Pr&auml;sident der USA war?&quot;</span></font><font size="2"> (Tobias aus Wetzlar)<br style="font-family: Verdana;" />
<br style="font-family: Verdana;" />
<span style="font-weight: bold; text-decoration: underline; font-family: Verdana;">Antwort:</span><br style="font-family: Verdana;" />
</font> </font> </font></font></font></font></font> </font> </font> </font> </font>
<div align="justify"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2" color="#339966"><span style="font-family: Verdana;">So formuliert w&auml;re es falsch. John F. Kennedy war bei seinem Amtsantritt 43 Jahre und knapp acht Monate alt. Theodore Roosevelt wurde im Alter von 42 Jahren und zehneinhalb Monaten Nachfolger des ermordeten William McKinley und ist somit bis heute j&uuml;ngster Pr&auml;sident der Vereinigten Staaten. Kennedy ist jedoch der j&uuml;ngste Mann, der in das Amt </span><span style="font-family: Verdana; font-weight: bold;">gew&auml;hlt</span><span style="font-family: Verdana;"> </span><span style="font-family: Verdana;">wurde.</span></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></div>
<font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2" color="#339966"> </font> <br />
</font> </font></font></font></font></font></font></font></font></font></span><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><br />
<a href="http://john-f-kennedy.de.tl/Antworten.htm#"><img height="25" width="150" src="http://img.webme.com/pic/j/john-f-kennedy/anfangs-button.png" alt="" /></a> &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;&nbsp; &nbsp; <a href="http://john-f-kennedy.de.tl/Home.htm"><img height="25" width="150" src="http://img.webme.com/pic/j/john-f-kennedy/home-button.png" alt="" /></a><br />
<font size="2"><span style="font-family: Verdana; font-weight: bold; text-decoration: underline;"><br />
</span> <font face="Verdana"><span style="font-family: Verdana;">
<div id="3"><u><strong>Thema:</strong></u>&nbsp; Mitt&auml;terschaft von Clay Shaw<br />
<br />
<strong><u>Frage:</u></strong><br />
<font size="2" color="#ff0000"><span style="font-style: italic; font-family: Verdana;">&quot;Ich h&auml;tte gerne gewusst, ob Clay Shaw seines Zeichens Pr&auml;sident des &gt;Int.Trade Mart&lt; New Orleans am Attentat auf John F. Kennedy beteiligt war. Jim Garrison, damals Bezirksstaatsanwalt, hatte ja Clay Shaw im Jare 1968 der Verschw&ouml;rung zum Mord an JFK Angeklagt. Und was spielte David Ferry f&uuml;r eine Rolle in der Verschw&ouml;rung?</span></font><font size="2" color="#ff0000"><span style="font-style: italic; font-family: Verdana;">&quot;</span></font><font size="2"> (<span style="font-style: italic;">Jim Garrison</span> aus Schaffhausen, CH)<br style="font-family: Verdana;" />
<br style="font-family: Verdana;" />
<span style="font-weight: bold; text-decoration: underline; font-family: Verdana;">Antwort:</span><br style="font-family: Verdana;" />
</font>
<div align="justify"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2" color="#339966"><span style="font-family: Verdana;">Zur Beantwortung dieser beiden Fragen k&ouml;nnte ich eine eigene HP aufmachen. Doch ich versuche </span></font></font><font color="#339966"><font size="2"><span style="font-family: Verdana;"> mal </span></font></font><font color="#339966"><font size="2"><span style="font-family: Verdana;">die reinen Tatsachen kurz zusammenzufassen: Garrison war seinerzeit davon &uuml;berzeugt, da&szlig; Shaw beteiligt war an der Versch&ouml;rung zur Ermordung des Pr&auml;sidenten und klagte ihn daher 1967 vor dem Bezirksgericht in New Orleans an. Die weiteren Ermittlungen dauerten noch fast zwei Jahre an und so fand die Verhandlung erst Anfang 1969 statt. Nach nur sehr kurzer Beratungsdauer sprachen die Geschworenen ihn von der Anklage frei. In sp&auml;teren Interviews gaben sie zu verstehen, da&szlig; sie zwar von der Existenz einer Verschw&ouml;rung bei der Ermordung des Pr&auml;sidenten &uuml;berzeugt waren, die Beteiligung Shaw's daran jedoch nicht nachzuweisen sei.</span></font></font><br />
<font color="#339966"><font size="2"><span style="font-family: Verdana;"> Das Urteil kam u.a. daher zustande, weil die Vorlage wichtiger Dokumente und Beweisst&uuml;cke von verschiedenen Stellen verweigert wurden. Dar&uuml;ber hinaus war der Hauptbelastungszeuge David Ferrie inzwischen verstorben. Ferrie war ein kleiner Privatdetektiv und schon fr&uuml;her im Zusammenhang mit dem Attentat ins Visier der Ermittler geraten. Gegen&uuml;ber Garrison hatte er dann angegeben, er sei dabei gewesen, als Shaw und Oswald &uuml;ber den Attentatsplan sprachen.</span></font></font><br />
<font color="#339966"><font size="2"><span style="font-family: Verdana;"> Fazit: Die Geschworenen konnten 1969 Shaw nicht f&uuml;r schuldig erkl&auml;ren. Daran hat sich bis heute nichts ge&auml;ndert. Daher kann auch ich mir kaum anma&szlig;en, dar&uuml;ber in welcher Form auch immer anders zu urteilen. Erschwerend kommt hinzu, da&szlig; die Verschw&ouml;rung selbst bis heute als nicht bewiesen gilt und aktuelle Untersuchungen sogar eher wieder in Richtung einer Einzelt&auml;terschaft Oswald's tendieren.</span></font></font></font></font></font></font></font></font></div>
<span style="font-family: Verdana;"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font face="Verdana"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2" color="#339966"> </font> </font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></span><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font face="Verdana"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><br />
</font> <br />
<a href="http://john-f-kennedy.de.tl/Antworten.htm#"><img height="25" width="150" src="http://img.webme.com/pic/j/john-f-kennedy/anfangs-button.png" alt="" /></a> &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;&nbsp; &nbsp; <a href="http://john-f-kennedy.de.tl/Home.htm"><img height="25" width="150" src="http://img.webme.com/pic/j/john-f-kennedy/home-button.png" alt="" /></a><br />
<font size="2"><span style="font-family: Verdana; font-weight: bold; text-decoration: underline;"><br />
</span> <font face="Verdana"><span style="font-family: Verdana;">
<div id="4"><u><strong>Thema:</strong></u>&nbsp; Wahlsieg mit Hilfe der Mafia</div>
</span></font><br />
<span style="font-family: Verdana; font-weight: bold; text-decoration: underline;">Frage:<span style="font-style: italic;"><span style="font-weight: bold;"><br />
</span></span></span></font> <font size="2" color="#ff0000"><span style="font-family: Verdana;"><span style="font-style: italic;">&quot;Stimmt es, dass John F. Kennedy mit Hilfe der Mafia US Pr&auml;sident wurde? In mehreren B&uuml;chern ist davon die Rede.&quot;</span></span></font><font size="2"><span style="font-family: Verdana;"> </span><span style="font-family: Verdana;">(</span></font><span style="font-family: Verdana;"><font size="2"><em>Jim Garrison</em> aus Schaffhausen, CH)<br />
<br />
<span style="text-decoration: underline; font-weight: bold;">Antwort:</span><br />
</font> <font size="2" color="#339966">Diese Frage kann wohl guten Gewissens mit einem &quot;JA&quot; beantwortet werden. Doch darf man sich das wohl nicht ganz so einfach vorstellen. Viele finanzielle Fragen des Wahlkampfs liefen damals &uuml;ber seinen Vater, der seinen Sohn mit aller Macht ins Wei&szlig;e Haus bringen wollte. Er suchte daher nat&uuml;rlich nach entsprechenden Sponsoren, ohne die auch heute noch so ein Wahlkampf nicht m&ouml;glich w&auml;re. Auf der anderen Seite versuchen diese &quot;Sponsoren&quot; nat&uuml;rlich auch, jenen Mann zu unterst&uuml;tzen, von dem sie sich die meisten Vorteile erhoffen. Nicht immer sind die Gelder klaren Quellen zuzuordnen und manchmal ist man da auch erst hinterher schlauer. Es ist daher nat&uuml;rlich kaum nachzuweisen, wer &uuml;ber welche Quellen im Bilde war. Wichtiger ist meines Erachtens jedoch: sowohl Pr&auml;sident John F. Kennedy als auch sein Bruder Bobby in der Funktion des Justizministers haben w&auml;hrend ihrer Amtszeiten (bei Bobby auch noch &uuml;ber den Tod seines Bruders hinaus) einen erbitterten Kampf gegen das organisierte Verbrechen gef&uuml;hrt und ihre Mitglieder &ouml;ffentlich angeprangert. Sollten im Wahlkampf tats&auml;chlich Gelder aus dieser Richtung geflossen sein, so w&auml;re hier vielleicht auch ein weiteres Motiv f&uuml;r eine eventuelle Verschw&ouml;rung zu finden!? <br />
</font> </span><br />
<a href="http://john-f-kennedy.de.tl/Antworten.htm#"><img height="25" width="150" src="http://img.webme.com/pic/j/john-f-kennedy/anfangs-button.png" alt="" /></a> &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;&nbsp; &nbsp; <a href="http://john-f-kennedy.de.tl/Home.htm"><img height="25" width="150" src="http://img.webme.com/pic/j/john-f-kennedy/home-button.png" alt="" /></a><br />
<font size="2"><span style="font-family: Verdana; font-weight: bold; text-decoration: underline;"><br />
</span> <font face="Verdana"><span style="font-family: Verdana;">
<div id="5"><u><strong>Thema:</strong></u>&nbsp; Verschw&ouml;rungsbeteiligung des Vizepr&auml;sidenten</div>
</span></font><br />
<span style="font-family: Verdana; font-weight: bold; text-decoration: underline;">Frage:<span style="font-style: italic;"><span style="font-weight: bold;"><br />
</span></span></span></font> <font size="2" color="#ff0000"><span style="font-family: Verdana;"><span style="font-style: italic;">&quot;Ich sah in den 90igern den Film von Oliver Stone &gt;JFK - Tatort Dallas&lt;. In diesem Film wurde von Jim Garrison auch der damalige US-Vizepr&auml;sident der Verschw&ouml;rung zum Mord an John F. Kennedy bezichtigt, dieser jedoch nie angeklagt. K&ouml;nnte es sein, das L.B.J. von den Attentatspl&auml;nen gewusst hat? Ich gehe pers&ouml;nlich sehr stark davon aus, dass Lyndon Baines Johnson von den Attentatspl&auml;nen wusste.</span></span></font><font size="2"><span style="font-family: Verdana;"> </span><span style="font-family: Verdana;">(</span></font><span style="font-family: Verdana;"><font size="2"><em>Jim Garrison</em> aus Schaffhausen, CH)<br />
<br />
<span style="text-decoration: underline; font-weight: bold;">Antwort:</span><br />
</font> <font size="2" color="#339966">Ich sehe schon - Du h&auml;ngst sehr an Jim Garrison und seiner Version der Ereignisse. Dazu muss ich Dir jedoch zun&auml;chst folgendes sagen: <br />
<br />
1. Der Film war mehr Oliver Stone als Jim Garrison. Stone hat klar gesagt, da&szlig; er sich einige &quot;k&uuml;nstlerische Freiheiten&quot; erlaubt habe und er in dem Film nicht nur Garrison und seine Sicht der Dinge aufzeigen wollte, sondern der Film mehr ein Mix der bestehenden Verschw&ouml;rungstheorien sei. Garrison hat sich von dem Projekt klar distanziert. <br />
<br />
2. Aus diesem Grunde w&auml;re es auch nicht schlecht, mal das Buch zu lesen. Da hei&szlig;t es w&ouml;rtlich: &quot;<em>Es gibt keine Beweise, da&szlig; Johnson, Hoover, Warren oder Allen Dulles von dem Attentat wussten oder darin verstrickt waren, doch ich w&uuml;rde nicht z&ouml;gern, sie als Mitschuldige zu bezeichnen, nachdem sie vor vollendete Tatsachen gestellt worden waren.</em>&quot; <br />
<br />
3. So edelm&uuml;tig auch seine Motive gewesen sein m&ouml;gen, so schlecht waren doch teilweise seine Ermittlungsmethoden und die R&uuml;ckschl&uuml;sse, die er daraus zog. In Juristenkreisen und auch bei Personen, die in dieser Zeit oder sp&auml;ter mit ihm arbeiteten (z.B. der Jurist, Autor und Attentatsexperte Mark Lane) wurden er und seine Arbeit scharf kritisiert. Garrison hatte zum Teil gute Ans&auml;tze, aber es ist eben nur einer von vielen m&ouml;glichen Wegen und viele andere f&uuml;hren in ganz unterschiedliche Richtungen. <br />
<br />
Was Johnson betrifft: dieser hat noch kurz vor seinem Tod selbst in einem Interview gesagt, da&szlig; er selbst nie wirklich an die Einzelt&auml;tertheorie geglaubt habe. W&uuml;rde er das sagen, wenn er selbst davon gewusst h&auml;tte? Es kann jedoch gut sein, da&szlig; er sich auf andere Weise &quot;schuldig&quot; gemacht hat. Das er versucht hat, die Ermittlungen der Kommission in eine bestimmte Richtung zu lenken bzw. zumindest von einer anderen bestimmten Richtung wegzulenken. Wenn, dann aber wohl weniger um sich zu sch&uuml;tzen, als mehr um das Land vor Unruhen oder gar einem Krieg (Stichworte: Kuba, Russland...) zu sch&uuml;tzen. <br />
</font> </span><br />
</font> <br />
<a href="http://john-f-kennedy.de.tl/Antworten.htm#"><img height="25" width="150" src="http://img.webme.com/pic/j/john-f-kennedy/anfangs-button.png" alt="" /></a> &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;&nbsp; &nbsp; <a href="http://john-f-kennedy.de.tl/Home.htm"><img height="25" width="150" src="http://img.webme.com/pic/j/john-f-kennedy/home-button.png" alt="" /></a><br />
<font size="2"><span style="font-family: Verdana; font-weight: bold; text-decoration: underline;"><br />
</span> <font face="Verdana"><span style="font-family: Verdana;">
<div id="6"><u><strong>Thema:</strong></u>&nbsp; Tageb&uuml;cher von Jackie Kennedy</div>
</span></font><br />
<span style="font-family: Verdana; font-weight: bold; text-decoration: underline;">Frage:<span style="font-style: italic;"><span style="font-weight: bold;"><br />
</span></span></span></font> <font size="2" color="#ff0000"><span style="font-family: Verdana;"><span style="font-style: italic;">&quot;Ich habe gelesen, dass Jackie Kennedy Tageb&uuml;cher geschrieben hat. Nun meine Frage: Hatten diese auch brisante Details im Zusammenhang mit der Ermordung von JFK? Und wo befinden sich diese jetzt?</span></span></font><font size="2"><span style="font-family: Verdana;"> </span><span style="font-family: Verdana;">(</span></font><span style="font-family: Verdana;"><font size="2"><em>Jim Garrison</em> aus Schaffhausen, CH)<br />
<br />
<span style="text-decoration: underline; font-weight: bold;">Antwort:</span><br />
</font> <font size="2" color="#339966">Dieses Thema ist nicht abschlie&szlig;end zu kl&auml;ren. Die &quot;Berliner Zeitung&quot; berichtete in ihrer Ausgabe vom 01.02.2006 von der Neuerscheinung auf dem amerikanischen Buchmarkt &quot;<em>Die geheimen Memoiren von Jacqueline Kennedy Onassis</em>&quot;. Angeblich soll Jackie zw&ouml;lf Jahre zuvor ihre Tageb&uuml;cher einer Kollegin gegeben haben mit den Worten: &quot;<em>Mach damit was du willst</em>&quot;. Diese soll dann besagtes Buch veranlasst haben, welches von Ruth Francisco geschrieben wurde. Die Autorin gibt jedoch selbst an, es handele sich haupts&auml;chlich um eine erfundene Geschichte. Nat&uuml;rlich kommt darin auch das Attentat zur Sprache, jedoch weniger in Form von &quot;brisanten Details&quot;, vielmehr als fiktive Gedanken auch in den schwierigen Folgetagen. &quot;Brisant&quot; kann man da wohl eher die Ausf&uuml;hrungen bez&uuml;glich der au&szlig;erehelichen Beziehungen ihres Mannes und ihres angeblichen eigenen kleinen Verh&auml;ltnisses mit Bobby Kennedy kurz nach dem Attentat nennen. Doch wie gesagt: die meisten Inhalte sind rein erfunden und eine wirkliche Existenz von entsprechenden Tageb&uuml;chern ist nach meiner Kenntnis nicht bewiesen. Besagtes Buch ist aktuell auch nur in englischer Originalversion erh&auml;ltlich. <br />
</font> </span><br />
</font> <br />
<a href="http://john-f-kennedy.de.tl/Antworten.htm#"><img height="25" width="150" src="http://img.webme.com/pic/j/john-f-kennedy/anfangs-button.png" alt="" /></a> &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;&nbsp; &nbsp; <a href="http://john-f-kennedy.de.tl/Home.htm"><img height="25" width="150" src="http://img.webme.com/pic/j/john-f-kennedy/home-button.png" alt="" /></a><br />
<font size="2"><span style="font-family: Verdana; font-weight: bold; text-decoration: underline;"><br />
</span> <font face="Verdana" color="#000000"><span style="font-family: Verdana;">
<div id="7"><u><strong>Thema:</strong></u>&nbsp; Zeitpunkt Oswald's Verhaftung</div>
</span></font><font color="#000000"><br />
<span style="font-family: Verdana; font-weight: bold; text-decoration: underline;">Frage:<span style="font-style: italic;"><span style="font-weight: bold;"><br />
</span></span></span></font> </font> <font size="2" color="#ff0000"><span style="font-family: Verdana;"><span style="font-style: italic;">&quot;Meine Frage bezieht sich auf die Verhaftung von Lee Harvey Oswald im Texas Theatre. Ich bin am Recherchieren, ob Lee Harvey Oswald &uuml;berhaut den Streifenpolizisten J.D.Tippit in Oak Cliff ermorden konnte. Dazu meine Frage: Ist die genaue Zeit seiner Verhaftung bekannt?</span></span></font><font size="2"><span style="font-family: Verdana;"> </span><font color="#000000"><span style="font-family: Verdana;">(</span></font></font><span style="font-family: Verdana;"><font size="2"><font color="#000000"><em>Jim Garrison</em> aus Schaffhausen, CH)<br />
<br />
<span style="text-decoration: underline; font-weight: bold;">Antwort:</span></font> <br />
</font> <font size="2" color="#339966">Ja, das ist kein Thema, auch nicht im Bezug auf die Zeit der Sch&uuml;sse auf Kennedy. Das Attentat war um 12:30 Uhr, Tippit wurde um 13:16 Uhr erschossen. Die Strecke von der Dealey Plaza nach Oak Cliff legte Oswald mit Bus und Taxi zur&uuml;ck. Seine Verhaftung erfolgte um 13:50 Uhr im Texas Theatre, welches sich weniger als einen Kilometer vom Tatort der Ermordung Tippit's befindet. <br />
</font> </span><br />
</font> <br />
<a href="http://john-f-kennedy.de.tl/Antworten.htm#"><img height="25" width="150" src="http://img.webme.com/pic/j/john-f-kennedy/anfangs-button.png" alt="" /></a> &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;&nbsp; &nbsp; <a href="http://john-f-kennedy.de.tl/Home.htm"><img height="25" width="150" src="http://img.webme.com/pic/j/john-f-kennedy/home-button.png" alt="" /></a><br />
<font size="2"><span style="font-family: Verdana; font-weight: bold; text-decoration: underline;"><br />
</span> <font face="Verdana"><span style="font-family: Verdana;">
<div id="8"><u><strong>Thema:</strong></u>&nbsp; Dokumenten-Freigabe / CIA-Beteiligung</div>
</span></font><br />
<span style="font-family: Verdana; font-weight: bold; text-decoration: underline;">Frage:<span style="font-style: italic;"><span style="font-weight: bold;"><br />
</span></span></span></font> <font size="2" color="#ff0000"><span style="font-family: Verdana;"><span style="font-style: italic;">&quot;Meine heutige Frage bezieht sich auf Dokumente der CIA und des FBI. Wurden jemals Dokumente der CIA und des FBI freigegeben, die sich mit der Untersuchung im Fall Oswald besch&auml;ftigten? Und wurden jemals vom FBI und der CIA Dokumente freigegeben, die sich mit den Hintergr&uuml;nden des Kennedy-Mordes befassten?&quot;</span></span></font><font size="2"><span style="font-family: Verdana;"> </span><span style="font-family: Verdana;">(</span></font><span style="font-family: Verdana;"><font size="2"><em>Jim Garrison</em> aus Schaffhausen, CH)<br />
<br />
<span style="text-decoration: underline; font-weight: bold;">Antwort:</span><br />
</font> <font size="2" color="#339966">Die offizielle Freigabe aller Untersuchungsberichte von Regierungsbeh&ouml;rden wie CIA und FBI ist erst f&uuml;r das Jahr 2029 vorgesehen. Der <em>Freedom of Information Act</em> (FOIA) von 1967 und insbesondere seine Novellierung von 1974 machten viele der Unterlagen jedoch bereits zug&auml;nglich, auch wenn gro&szlig;e Passagen zensiert (geschw&auml;rzt) waren. Ein weiterer gro&szlig;er Schritt wurde Anfang der 90er Jahre unter der Clinton-Regierung gemacht, so dass heute rund 99% aller Dokumente zug&auml;nglich sind. Es wurde zwar offensichtlich, da&szlig; es von beiden Seiten keine gro&szlig;en Anstrengungen zur Unterst&uuml;tzung der Warren-Kommission gab, wirkliche Anhaltspunkte zur Aufkl&auml;rung gleichwelcher Verschw&ouml;rungstheorien konnten jedoch auch nicht gefunden werden.<br />
</font> </span></font><br />
<span style="font-weight: bold; text-decoration: underline;">R&uuml;ckfrage:</span><br style="color: rgb(255, 0, 0);" />
<span style="color: rgb(255, 0, 0);">&quot;</span></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font><span style="font-style: italic; color: rgb(255, 0, 0);">Warum sind grosse Passagen der bereits freigegebenen CIA und FBI Dokumente geschw&auml;rzt? Und gibt es Anzeichen daf&uuml;r, dass es sich bei den geschw&auml;rzten Passagen um Beweise handelt, die der CIA die direkte Beteiligung am Kennedy-Mord nachweisen k&ouml;nnten? Oder geht es nur um die National Security?</span><span style="color: rgb(255, 0, 0);">&quot;</span><br />
<font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font face="Verdana"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><br />
</font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font face="Verdana"><span style="font-family: Verdana;"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font face="Verdana"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><span style="font-family: Verdana;"><font size="2"><span style="text-decoration: underline; font-weight: bold;">Antwort:<br />
</span><span style="color: rgb(51, 153, 102);">Wenn man w&uuml;sste, warum die entsprechenden Passagen zensiert wurden, br&auml;uchte man sie ja nicht mehr zensieren. Tatsache ist, da&szlig; es gleich mehrere rechtm&auml;&szlig;ige Gr&uuml;nde gibt, warum eine Beh&ouml;rde auch nach dem FOIA bestimmte Dokumente nicht offenlegen braucht. Die </span><span style="font-style: italic; color: rgb(51, 153, 102);">National Security</span><span style="color: rgb(51, 153, 102);"> ist nur einer davon.</span></font></span></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></span></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font><span style="color: rgb(51, 153, 102);"> In verschiedenen Untersuchungen wurden beiden Beh&ouml;rden bereits Verfehlungen nachgewiesen, jedoch keine direkte Beteiligung an den Vorf&auml;llen in Dallas.</span><br />
<font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font face="Verdana"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><br />
</font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font face="Verdana"><span style="font-family: Verdana;"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font face="Verdana"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><span style="font-weight: bold; text-decoration: underline;">R&uuml;ckfrage:<br />
</span></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></span></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font><span style="color: rgb(255, 0, 0);">&quot;<span style="font-style: italic;">Sie haben in der Antwort auf meine Frage betreffs einer m&ouml;glichen Beteiligung der CIA am Mord in Dallas geschrieben, dass es keine Verbindung gibt, die das best&auml;tigen kann. Nur in den 1980igern gab es ja einen Verl&auml;umdungsprozess Hunt gegen Liberty Lobby. Konkret ging es um einen Artikel in einem US-Magazin. In diesem Artikel wird behauptet, dass sich Howard Hunt zum Tatzeitpunkt des Attentats in Dallas befand und nicht, wie er (Howard Hunt) behauptete, in Washington. Diese Aussage wurde ja als L&uuml;ge entlarvt.</span></span><br style="color: rgb(255, 0, 0); font-style: italic;" />
<span style="color: rgb(255, 0, 0); font-style: italic;"> Das komische ist, dass Hunt CIA Mitarbeiter war, und sich am 22. November tats&auml;chlich in Dallas aufhielt. Ich k&ouml;nnte mir durchaus vorstellen, dass die CIA mit dem Attentat auf John F. Kennedy zu tun hatte. Ich las das Buch von Mark Lane. &gt;Warum musste John F. Kennedy sterben: Das CIA Komplott&lt;. Aufgrund wass ich in dem Buch las, ist es f&uuml;r mich klar: der CIA hatte direkt mit dem Pr&auml;sidentenmord zu tun.</span><span style="color: rgb(255, 0, 0);"><span style="font-style: italic;"> Was denken Sie dar&uuml;ber?</span>&quot;</span> <br />
<font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font face="Verdana"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><br />
</font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font face="Verdana"><span style="font-family: Verdana;"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font face="Verdana"><span style="font-family: Verdana;"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font face="Verdana"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><span style="font-family: Verdana;"><font size="2"><span style="text-decoration: underline; font-weight: bold;">Antwort:<br style="color: rgb(51, 153, 102);" />
</span><span style="color: rgb(51, 153, 102);">Man mu&szlig; hier inhaltlich genau unterscheiden, worum es in den Urteilen ging. Es war dar&uuml;ber zu urteilen, ob eine Zeitung im vorliegenden Fall behaupten darf, &quot;</span><span style="font-style: italic; color: rgb(51, 153, 102);">...der Anschein spreche daf&uuml;r, da&szlig; er, w&auml;hrend er im Dienst der CIA stand, an der Ermordung von Pr&auml;sident John F. Kennedy beteiligt gewesen sei</span><span style="color: rgb(51, 153, 102);">.&quot; Es war also ein Zivilverfahren zur Durchsetzung der Pressefreiheit und kein Strafverfahren im Fall Vereinigte Staaten vs. einen Kennedy-M&ouml;rder. </span><br style="color: rgb(51, 153, 102);" />
<span style="color: rgb(51, 153, 102);">Das amerikanische Rechtssystem ist wesentlich komplexer, als das unsrige (vergleiche besagtes Buch S. 296ff &gt;</span><span style="font-style: italic; color: rgb(51, 153, 102);">In einer kapitalistischen Gesellschaft</span><span style="color: rgb(51, 153, 102);">...). Insbesondere dann, wenn Straf- und Zivilrecht kollidieren. So wurde z.B. O.J. Simpson strafrechtlich des Mordes freigesprochen, zivilrechtlich jedoch zu einer Schadensersatzsumme von 33,5 Mio. $ verurteilt. Das liegt haupts&auml;chlich daran, da&szlig; im Gegensatz zum Strafrecht beim Zivilrecht die Schuldvermutung nur </span><span style="font-weight: bold; color: rgb(51, 153, 102);">&uuml;berwiegend</span><span style="color: rgb(51, 153, 102);"> und nicht </span><span style="font-weight: bold; color: rgb(51, 153, 102);">zweifelsfrei</span><span style="color: rgb(51, 153, 102);"> sein mu&szlig;. Und wie so oft k&ouml;nnen unterschiedliche Gerichte auch zu unterschiedlichen Urteilen kommen. Auch im vorliegenden Fall gibt es ja zwei gegens&auml;tzliche Urteile. Was in den USA aber besonders gesch&uuml;tzt wird, ist eben die Pressefreiheit. Daher sind Urteile, in denen die Presse das Nachsehen hat, eher die Ausnahme. Und da es im vorliegenden Fall nicht um die Frage ging, ob Hunt oder der CIA tats&auml;chlich den Pr&auml;sidenten ermordet hat, sondern um die journalistische Freiheit zu &auml;u&szlig;ern, da&szlig; es aufgrund der Widerspr&uuml;che &quot;</span><span style="font-style: italic; color: rgb(51, 153, 102);">...den Anschein hat,...</span><span style="color: rgb(51, 153, 102);">&quot; dem w&auml;re so, war das Urteil eigentliche nicht die Sensation, f&uuml;r die es Lane gerne darstellt. Dementsprechend war auch die allgemeine Reaktion anschlie&szlig;end eher verhaltend und es wurde nicht zum Anla&szlig; genommen, den CIA nun automatisch ans Kreuz zu nageln. Denn dazu m&uuml;sste wenigstens eine von zwei Grundbedingungen erf&uuml;llt sein: entweder m&uuml;sste Oswald als CIA-Mitarbeiter entlarvt werden, oder es m&uuml;sste die Existenz weiterer Sch&uuml;tzen und dar&uuml;ber hinaus die Verbindung zum CIA bewiesen werden. Und genau das ist ja das Problem im Fall Kennedy...</span> <span style="text-decoration: underline; font-weight: bold;"><br />
</span></font></span></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></span></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font></span></font></font></font></font></font></font></font></font></font></font><br />
<br />
<font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><font size="2"><f
______________



Zuletzt bearbeitet von john-f-kennedy am 10.04.2010, 10:45, insgesamt einmal bearbeitet
Beitrag10.04.2010 um 14:01 (UTC)    
Titel:

Schau mal hier hab ihn mal im Editor durchlaufen lassen und paar Rechtschreibfehler korrigiert sind aber noch einige da ^^

Zitat:
<div><font size="2"><span style="font-weight: bold">
<div style="text-align: justify; line-height: normal"><b><span style="font-size: 10pt">Auf dieser Seite werden Fragen von Besuchern und die dazugeh&ouml;rigen Antworten ver&ouml;ffentlicht. </span></b><span style="font-size: 10pt"><br />
<br />
</span><b><span style="font-size: 10pt">Haben Sie auch eine Frage? Dann verwenden Sie bitte entweder das Kontaktformular oder senden Sie mir direkt eine Mail an Kennedy.Infoportal@yahoo.de.<br />
<br />
Zu folgenden Themen sind bereits Fragen vorhanden:<br />
</span></b><b><span style="font-size: 7.5pt"><br />
</span></b><span style="font-size: 7.5pt">(klicken Sie die &Uuml;berschriften an um direkt zum Eintrag zu gelangen)</span><span style="font-size: 10pt"><br />
<br />
</span><span style="font-size: 10pt"><a href="http://www.homepage-baukasten.de/js/editor_1/editor/fckeditor_1.html?InstanceName=html&amp;Toolbar=Default#1"><span style="color: blue">Die Pr&auml;sidentenlimousine</span></a></span><span style="font-size: 10pt"><br />
</span><span style="font-size: 10pt"><a href="http://www.homepage-baukasten.de/js/editor_1/editor/fckeditor_1.html?InstanceName=html&amp;Toolbar=Default#2"><span style="color: blue">J&uuml;ngster Pr&auml;sident der USA</span></a> <br />
<a href="http://www.homepage-baukasten.de/js/editor_1/editor/fckeditor_1.html?InstanceName=html&amp;Toolbar=Default#3"><span style="color: blue">Mitt&auml;terschaft von Clay Shaw</span></a> <br />
<a href="http://www.homepage-baukasten.de/js/editor_1/editor/fckeditor_1.html?InstanceName=html&amp;Toolbar=Default#4"><span style="color: blue">Wahlsieg mit Hilfe der Mafia</span></a> <br />
<a href="http://www.homepage-baukasten.de/js/editor_1/editor/fckeditor_1.html?InstanceName=html&amp;Toolbar=Default#5"><span style="color: blue">Verschw&ouml;rungsbeteiligung des Vizepr&auml;sidenten</span></a> <br />
<a href="http://www.homepage-baukasten.de/js/editor_1/editor/fckeditor_1.html?InstanceName=html&amp;Toolbar=Default#6"><span style="color: blue">Tageb&uuml;cher von Jackie Kennedy</span></a> <br />
<a href="http://www.homepage-baukasten.de/js/editor_1/editor/fckeditor_1.html?InstanceName=html&amp;Toolbar=Default#7"><span style="color: blue">Zeitpunkt Oswalds Verhaftung</span></a> <br />
<a href="http://www.homepage-baukasten.de/js/editor_1/editor/fckeditor_1.html?InstanceName=html&amp;Toolbar=Default#8"><span style="color: blue">Dokumenten-Freigabe / CIA-Beteiligung</span></a> <b><u><br />
</u></b><a href="http://www.homepage-baukasten.de/js/editor_1/editor/fckeditor_1.html?InstanceName=html&amp;Toolbar=Default#9"><span style="color: blue">Arabella Kennedy</span></a> <br />
<a href="http://www.homepage-baukasten.de/js/editor_1/editor/fckeditor_1.html?InstanceName=html&amp;Toolbar=Default#10"><span style="color: blue">Oswald und das Gewehr-Foto</span></a> <br />
<a href="http://www.homepage-baukasten.de/js/editor_1/editor/fckeditor_1.html?InstanceName=html&amp;Toolbar=Default#11"><span style="color: blue">Autopsiefotos</span></a> <br />
<a href="http://www.homepage-baukasten.de/js/editor_1/editor/fckeditor_1.html?InstanceName=html&amp;Toolbar=Default#12"><span style="color: blue">Untersuchungskommissionen nach Warren</span></a> <br />
<a href="http://www.homepage-baukasten.de/js/editor_1/editor/fckeditor_1.html?InstanceName=html&amp;Toolbar=Default#13"><span style="color: blue">Glaubw&uuml;rdigkeit Warren-Report</span></a> <br />
<a href="http://www.homepage-baukasten.de/js/editor_1/editor/fckeditor_1.html?InstanceName=html&amp;Toolbar=Default#14"><span style="color: blue">Aussage von Jackie Kennedy vor der Warren-Kommission </span></a></span></div>
<div style="text-align: justify; line-height: normal"><b><u><span style="font-size: 10pt"><br />
<br />
<br />
</span></u></b><b><u><span style="font-size: 10pt">Thema:</span></u></b><span style="font-size: 10pt">&nbsp; Die Pr&auml;sidentenlimousine</span></div>
<div style="text-align: justify; line-height: normal"><span style="font-size: 10pt"><br />
<b><u>Frage:<i><br />
</i></u></b><i><span style="color: red">&quot;Kannst</span></i><span style="color: red"> <i>du mir sagen, was aus der Pr&auml;sidentenlimousine geworden ist, in der Kennedy erschossen wurde?&quot;</i></span> (Norbert aus G&ouml;ttingen)<br />
<br />
<b><u>Antwort:</u></b><br />
<span style="color: #339966">Bei dem Fahrzeug handelte es sich um einen von drei baugleichen Lincoln &quot;Continental&quot; aus dem Hause Ford. Das betreffende Fahrzeug wurde nach dem Attentat komplett umger&uuml;stet (u.a. wurde aus dem Cabrio ein geschlossenes Fahrzeug) und versah anschlie&szlig;end seinen Dienst noch bis 1977 unter Pr&auml;sident Carter. Die Ford-Motor-Company &uuml;bergab dann den Wagen an das Henry Ford Museum in Dearborn, Michigan, wo es bis heute zu besichtigen ist. N&auml;here Informationen folgen demn&auml;chst in Zusammenhang mit dem Attentat.<br />
</span><br />
<b><u>R&uuml;ckfrage:</u></b><span style="color: red"><br />
&quot;<i>Was passierte mit der Pr&auml;sidenten-Limousine am 22.November 1963 genau? Wo und wann wurde diese gereinigt und wieder aufgebaut</i>? </span></span><i><span style="color: red; font-size: 10pt">Und gibt es vielleicht Fahrgestell nummern?</span></i><span style="color: red; font-size: 10pt">&quot;</span><span style="font-size: 10pt"><br />
<br />
<b><u>Antwort:<br />
<br />
</u></b></span></div>
<div style="text-align: justify; line-height: normal; margin: 0cm 0cm 10pt"><span style="color: #339966; font-size: 10pt">So grotesk es nach heutigen Ma&szlig;st&auml;ben auch klingen mag: aber das Fahrzeug wurde tats&auml;chlich noch in der Einfahrt der Notaufnahme des Parkland Memorial Hospitals in Dallas von einem Secret Service Agenten grob gereinigt. Danach wurde es nach Washington &uuml;berf&uuml;hrt und zun&auml;chst einigen Untersuchungen zugef&uuml;hrt. Anfang 1964 &uuml;bergab man den Wagen dann der Firma </span><i><span style="color: #339966; font-size: 10pt">Hess&amp;Eisenhardt</span></i><span style="color: #339966; font-size: 10pt"> (sp&auml;ter </span><i><span style="color: #339966; font-size: 10pt">O'Gara-Hess&amp;Eisenhardt</span></i><span style="color: #339966; font-size: 10pt">, heute </span><i><span style="color: #339966; font-size: 10pt">Centigon</span></i><span style="color: #339966; font-size: 10pt">), welche zuvor schon die Umbauten und Panzerungen vorgenommen hatten. Eine weitere Aufbereitung erfolgte 1967, bevor er schlie&szlig;lich 1977 mit mehr als 100.000 Meilen auf dem Tacho au&szlig;er Dienst gestellt wurde. <br />
Der Wagen hatte zu Kennedys Zeiten das Washingtoner Regierungskennzeichen &quot;GG-300&quot; und die innerbetriebliche Secret-Service-Bezeichnung &quot;X-100&quot;. Fahrgestell nummern sind mir jedoch leider nicht bekannt.</span></div>
<div style="text-align: justify; line-height: normal; margin: 0cm 0cm 12pt"><span style="font-size: 9pt"><br />
</span><span style="font-size: 10pt"><br />
</span><span style="font-size: 10pt">&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;&nbsp; &nbsp; </span></div>
<div style="text-align: justify; line-height: normal"><b><u><span style="font-size: 10pt">Thema:</span></u></b><span style="font-size: 10pt">&nbsp; J&uuml;ngster Pr&auml;sident der USA</span></div>
<div style="text-align: justify; line-height: normal"><span style="font-size: 10pt"><br />
<b><u>Frage:</u><br />
</b><i><span style="color: red">&quot;Ist es richtig, dass Kennedy der j&uuml;ngste Pr&auml;sident der USA war?&quot;</span></i> (Tobias aus Wetzlar)<br />
<br />
<b><u>Antwort:</u></b></span></div>
<div style="text-align: justify; line-height: normal"><span style="color: #339966; font-size: 10pt">So formuliert w&auml;re es falsch. John F. Kennedy war bei seinem Amtsantritt 43 Jahre und knapp acht Monate alt. Theodore Roosevelt wurde im Alter von 42 Jahren und zehneinhalb Monaten Nachfolger des ermordeten William McKinley und ist somit bis heute j&uuml;ngster Pr&auml;sident der Vereinigten Staaten. Kennedy ist jedoch der j&uuml;ngste Mann, der in das Amt <b>gew&auml;hlt</b> wurde.</span></div>
<div style="text-align: justify; line-height: normal; margin: 0cm 0cm 12pt"><span style="font-size: 10pt"><br />
</span><span style="font-size: 10pt"><br />
</span><span style="font-size: 10pt">&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;&nbsp; &nbsp; </span></div>
<div style="text-align: justify; line-height: normal"><b><u><span style="font-size: 10pt">Thema:</span></u></b><span style="font-size: 10pt">&nbsp; Mitt&auml;terschaft von Clay Shaw<br />
<br />
</span><b><u><span style="font-size: 10pt">Frage:</span></u></b><span style="font-size: 10pt"><br />
<i><span style="color: red">&quot;Ich h&auml;tte gerne gewusst, ob Clay Shaw seines Zeichens Pr&auml;sident des &gt;Int. Trade Mart&lt; New Orleans am Attentat auf John F. Kennedy beteiligt war. Jim Garrison, damals Bezirksstaatsanwalt, hatte ja Clay Shaw im Jahre 1968 der Verschw&ouml;rung zum Mord an JFK Angeklagt. Und was spielte David Ferry f&uuml;r eine Rolle in der Verschw&ouml;rung?&quot;</span></i> (<i>Jim Garrison</i> aus Schaffhausen, CH)<br />
<br />
<b><u>Antwort:</u></b></span></div>
<div style="text-align: justify; line-height: normal"><span style="color: #339966; font-size: 10pt">Zur Beantwortung dieser beiden Fragen k&ouml;nnte ich eine eigene HP aufmachen. Doch ich versuche mal die reinen Tatsachen kurz zusammenzufassen: Garrison war seinerzeit davon &uuml;berzeugt, dass Shaw beteiligt war an der Verschw&ouml;rung zur Ermordung des Pr&auml;sidenten und klagte ihn daher 1967 vor dem Bezirksgericht in New Orleans an. Die weiteren Ermittlungen dauerten noch fast zwei Jahre an und so fand die Verhandlung erst Anfang 1969 statt. Nach nur sehr kurzer Beratungsdauer sprachen die Geschworenen ihn von der Anklage frei. In sp&auml;teren Interviews gaben sie zu verstehen, dass sie zwar von der Existenz einer Verschw&ouml;rung bei der Ermordung des Pr&auml;sidenten &uuml;berzeugt waren, die Beteiligung Shaw's daran jedoch nicht nachzuweisen sei.</span><span style="font-size: 10pt"><br />
<span style="color: #339966">Das Urteil kam u.a. daher zustande, weil die Vorlage wichtiger Dokumente und Beweisst&uuml;cke von verschiedenen Stellen verweigert wurden. Dar&uuml;ber hinaus war der Hauptbelastungszeuge David Ferrie inzwischen verstorben. Ferrie war ein kleiner Privatdetektiv und schon fr&uuml;her im Zusammenhang mit dem Attentat ins Visier der Ermittler geraten. Gegen&uuml;ber Garrison hatte er dann angegeben, er sei dabei gewesen, als Shaw und Oswald &uuml;ber den Attentatsplan sprachen.</span><br />
<span style="color: #339966">Fazit: Die Geschworenen konnten 1969 Shaw nicht f&uuml;r schuldig erkl&auml;ren. Daran hat sich bis heute nichts ge&auml;ndert. Daher kann auch ich mir kaum anma&szlig;en, dar&uuml;ber in welcher Form auch immer anders zu urteilen. Erschwerend kommt hinzu, dass die Verschw&ouml;rung selbst bis heute als nicht bewiesen gilt und aktuelle Untersuchungen sogar eher wieder in Richtung einer Einzelt&auml;terschaft Oswalds tendieren.</span></span></div>
<div style="text-align: justify; line-height: normal; margin: 0cm 0cm 12pt"><span style="font-size: 10pt"><br />
<br />
</span><span style="font-size: 10pt">&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;&nbsp; &nbsp; </span></div>
<div style="text-align: justify; line-height: normal"><b><u><span style="font-size: 10pt">Thema:</span></u></b><span style="font-size: 10pt">&nbsp; Wahlsieg mit Hilfe der Mafia</span></div>
<div style="text-align: justify; line-height: normal; margin: 0cm 0cm 12pt"><span style="font-size: 10pt"><br />
<b><u>Frage:<i><br />
</i></u></b><i><span style="color: red">&quot;Stimmt es, dass John F. Kennedy mit Hilfe der Mafia US Pr&auml;sident wurde? In mehreren B&uuml;chern ist davon die Rede.&quot;</span></i> (</span><i><span style="font-size: 10pt">Jim Garrison</span></i><span style="font-size: 10pt"> aus Schaffhausen, CH)<br />
<br />
<b><u>Antwort:</u></b><br />
<span style="color: #339966">Diese Frage kann wohl guten Gewissens mit einem &quot;JA&quot; beantwortet werden. Doch darf man sich das wohl nicht ganz so einfach vorstellen. Viele finanzielle Fragen des Wahlkampfs liefen damals &uuml;ber seinen Vater, der seinen Sohn mit aller Macht ins Wei&szlig;e Haus bringen wollte. Er suchte daher nat&uuml;rlich nach entsprechenden Sponsoren, ohne die auch heute noch so ein Wahlkampf nicht m&ouml;glich w&auml;re. Auf der anderen Seite versuchen diese &quot;Sponsoren&quot; nat&uuml;rlich auch, jenen Mann zu unterst&uuml;tzen, von dem sie sich die meisten Vorteile erhoffen. Nicht immer sind die Gelder klaren Quellen zuzuordnen und manchmal ist man da auch erst hinterher schlauer. Es ist daher nat&uuml;rlich kaum nachzuweisen, wer &uuml;ber welche Quellen im Bilde war. Wichtiger ist meines Erachtens jedoch: sowohl Pr&auml;sident John F. Kennedy als auch sein Bruder Bobby in der Funktion des Justizministers haben w&auml;hrend ihrer Amtszeiten (bei Bobby auch noch &uuml;ber den Tod seines Bruders hinaus) einen erbitterten Kampf gegen das organisierte Verbrechen gef&uuml;hrt und ihre Mitglieder &ouml;ffentlich angeprangert. Sollten im Wahlkampf tats&auml;chlich Gelder aus dieser Richtung geflossen sein, so w&auml;re hier vielleicht auch ein weiteres Motiv f&uuml;r eine eventuelle Verschw&ouml;rung zu finden!? <br />
</span><br />
</span><span style="font-size: 10pt">&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;&nbsp; &nbsp; </span></div>
<div style="text-align: justify; line-height: normal"><b><u><span style="font-size: 10pt">Thema:</span></u></b><span style="font-size: 10pt">&nbsp; Verschw&ouml;rungsbeteiligung des Vizepr&auml;sidenten</span></div>
<div style="text-align: justify; line-height: normal; margin: 0cm 0cm 12pt"><span style="font-size: 10pt"><br />
<b><u>Frage:<i><br />
</i></u></b><i><span style="color: red">&quot;Ich sah in den 90igern den Film von Oliver Stone &gt;JFK - Tatort Dallas&lt;. In diesem Film wurde von Jim Garrison auch der damalige US-Vizepr&auml;sident der Verschw&ouml;rung zum Mord an John F. Kennedy bezichtigt, dieser jedoch nie angeklagt. K&ouml;nnte es sein, das L.B.J. von den Attentatspl&auml;nen gewusst hat? Ich gehe pers&ouml;nlich sehr stark davon aus, dass Lyndon Baines Johnson von den Attentatspl&auml;nen wusste.</span></i> (</span><i><span style="font-size: 10pt">Jim Garrison</span></i><span style="font-size: 10pt"> aus Schaffhausen, CH)<br />
<br />
<b><u>Antwort:</u></b><br />
<span style="color: #339966">Ich sehe schon - Du h&auml;ngst sehr an Jim Garrison und seiner Version der Ereignisse. Dazu muss ich Dir jedoch zun&auml;chst folgendes sagen: <br />
<br />
1. Der Film war mehr Oliver Stone als Jim Garrison. Stone hat klar gesagt, dass er sich einige &quot;k&uuml;nstlerische Freiheiten&quot; erlaubt habe und er in dem Film nicht nur Garrison und seine Sicht der Dinge aufzeigen wollte, sondern der Film mehr ein Mix der bestehenden Verschw&ouml;rungstheorien sei. Garrison hat sich von dem Projekt klar distanziert. <br />
<br />
2. Aus diesem Grunde w&auml;re es auch nicht schlecht, mal das Buch zu lesen. Da hei&szlig;t es w&ouml;rtlich: &quot;</span></span><i><span style="color: #339966; font-size: 10pt">Es gibt keine Beweise, dass Johnson, Hoover, Warren oder Allen Dulles von dem Attentat wussten oder darin verstrickt waren, doch ich w&uuml;rde nicht z&ouml;gern, sie als Mitschuldige zu bezeichnen, nachdem sie vor vollendete Tatsachen gestellt worden waren.</span></i><span style="color: #339966; font-size: 10pt">&quot; <br />
<br />
3. So edelm&uuml;tig auch seine Motive gewesen sein m&ouml;gen, so schlecht waren doch teilweise seine Ermittlungsmethoden und die R&uuml;ckschl&uuml;sse, die er daraus zog. In Juristenkreisen und auch bei Personen, die in dieser Zeit oder sp&auml;ter mit ihm arbeiteten (z.B. der Jurist, Autor und Attentatsexperte Mark Lane) wurden er und seine Arbeit scharf kritisiert. Garrison hatte zum Teil gute Ans&auml;tze, aber es ist eben nur einer von vielen m&ouml;glichen Wegen und viele andere f&uuml;hren in ganz unterschiedliche Richtungen. <br />
<br />
Was Johnson betrifft: dieser hat noch kurz vor seinem Tod selbst in einem Interview gesagt, dass er selbst nie wirklich an die Einzelt&auml;tertheorie geglaubt habe. W&uuml;rde er das sagen, wenn er selbst davon gewusst h&auml;tte? Es kann jedoch gut sein, dass er sich auf andere Weise &quot;schuldig&quot; gemacht hat. Das er versucht hat, die Ermittlungen der Kommission in eine bestimmte Richtung zu lenken bzw. zumindest von einer anderen bestimmten Richtung wegzulenken. Wenn, dann aber wohl weniger um sich zu sch&uuml;tzen, als mehr um das Land vor Unruhen oder gar einem Krieg (Stichworte: Kuba, Russland...) zu sch&uuml;tzen. <br />
</span><span style="font-size: 10pt"><br />
<br />
</span><span style="font-size: 10pt">&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;&nbsp; &nbsp; </span></div>
<div style="text-align: justify; line-height: normal"><b><u><span style="font-size: 10pt">Thema:</span></u></b><span style="font-size: 10pt">&nbsp; Tageb&uuml;cher von Jackie Kennedy</span></div>
<div style="text-align: justify; line-height: normal; margin: 0cm 0cm 12pt"><span style="font-size: 10pt"><br />
<b><u>Frage:<i><br />
</i></u></b><i><span style="color: red">&quot;Ich habe gelesen, dass Jackie Kennedy Tageb&uuml;cher geschrieben hat. Nun meine Frage: Hatten diese auch brisante Details im Zusammenhang mit der Ermordung von JFK? Und wo befinden sich diese jetzt?</span></i> (</span><i><span style="font-size: 10pt">Jim Garrison</span></i><span style="font-size: 10pt"> aus Schaffhausen, CH)<br />
<br />
<b><u>Antwort:</u></b><br />
<span style="color: #339966">Dieses Thema ist nicht abschlie&szlig;end zu kl&auml;ren. Die &quot;Berliner Zeitung&quot; berichtete in ihrer Ausgabe vom 01.02.2006 von der Neuerscheinung auf dem amerikanischen Buchmarkt &quot;</span></span><i><span style="color: #339966; font-size: 10pt">Die geheimen Memoiren von Jacqueline Kennedy Onassis</span></i><span style="color: #339966; font-size: 10pt">&quot;. Angeblich soll Jackie zw&ouml;lf Jahre zuvor ihre Tageb&uuml;cher einer Kollegin gegeben haben mit den Worten: &quot;</span><i><span style="color: #339966; font-size: 10pt">Mach damit was du willst</span></i><span style="color: #339966; font-size: 10pt">&quot;. Diese soll dann besagtes Buch veranlasst haben, welches von Ruth Francisco geschrieben wurde. Die Autorin gibt jedoch selbst an, es handele sich haupts&auml;chlich um eine erfundene Geschichte. Nat&uuml;rlich kommt darin auch das Attentat zur Sprache, jedoch weniger in Form von &quot;brisanten Details&quot;, vielmehr als fiktive Gedanken auch in den schwierigen Folgetagen. &quot;Brisant&quot; kann man da wohl eher die Ausf&uuml;hrungen bez&uuml;glich der au&szlig;erehelichen Beziehungen ihres Mannes und ihres angeblichen eigenen kleinen Verh&auml;ltnisses mit Bobby Kennedy kurz nach dem Attentat nennen. Doch wie gesagt: die meisten Inhalte sind rein erfunden und eine wirkliche Existenz von entsprechenden Tageb&uuml;chern ist nach meiner Kenntnis nicht bewiesen. Besagtes Buch ist aktuell auch nur in englischer Originalversion erh&auml;ltlich. <br />
</span><span style="font-size: 10pt"><br />
<br />
</span><span style="font-size: 10pt">&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;&nbsp; &nbsp; </span></div>
<div style="text-align: justify; line-height: normal"><b><u><span style="color: black; font-size: 10pt">Thema:</span></u></b><span style="color: black; font-size: 10pt">&nbsp; Zeitpunkt Oswalds Verhaftung</span></div>
<div style="text-align: justify; line-height: normal; margin: 0cm 0cm 12pt"><span style="color: black; font-size: 10pt"><br />
<b><u>Frage:<i><br />
</i></u></b></span><i><span style="color: red; font-size: 10pt">&quot;Meine Frage bezieht sich auf die Verhaftung von Lee Harvey Oswald im Texas Theater. Ich bin am Recherchieren, ob Lee Harvey Oswald &uuml;berhaut den Streifenpolizisten J.D.Tippit in Oak Cliff ermorden konnte. Dazu meine Frage: Ist die genaue Zeit seiner Verhaftung bekannt?</span></i><span style="font-size: 10pt"> <span style="color: black">(</span></span><i><span style="color: black; font-size: 10pt">Jim Garrison</span></i><span style="color: black; font-size: 10pt"> aus Schaffhausen, CH)<br />
<br />
<b><u>Antwort:</u></b></span><span style="font-size: 10pt"> <br />
<span style="color: #339966">Ja, das ist kein Thema, auch nicht im Bezug auf die Zeit der Sch&uuml;sse auf Kennedy. Das Attentat war um 12:30 Uhr, Tippit wurde um 13:16 Uhr erschossen. Die Strecke von der Dealey Plaza nach Oak Cliff legte Oswald mit Bus und Taxi zur&uuml;ck. Seine Verhaftung erfolgte um 13:50 Uhr im Texas Theater, welches sich weniger als einen Kilometer vom Tatort der Ermordung Tippit's befindet. <br />
</span><br />
<br />
</span><span style="font-size: 10pt">&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;&nbsp; &nbsp; </span></div>
<div style="text-align: justify; line-height: normal"><b><u><span style="font-size: 10pt">Thema:</span></u></b><span style="font-size: 10pt">&nbsp; Dokumenten-Freigabe / CIA-Beteiligung</span></div>
<span style="line-height: 115%; font-size: 10pt"><br />
<b><u>Frage:<i><br />
</i></u></b><i><span style="color: red">&quot;Meine heutige Frage bezieht sich auf Dokumente der CIA und des FBI. Wurden jemals Dokumente der CIA und des FBI freigegeben, die sich mit der Untersuchung im Fall Oswald besch&auml;ftigten? Und wurden jemals vom FBI und der CIA Dokumente freigegeben, die sich mit den Hintergr&uuml;nden des Kennedy-Mordes befassten?&quot;</span></i> (</span><i><span style="line-height: 115%; font-size: 10pt">Jim Garrison</span></i><span style="line-height: 115%; font-size: 10pt"> aus Schaffhausen, CH)<br />
<br />
<b><u>Antwort:</u></b><br />
<span style="color: #339966">Die offizielle Freigabe aller Untersuchungsberichte von Regierungsbeh&ouml;rden wie CIA und FBI ist erst f&uuml;r das Jahr 2029 vorgesehen. Der </span></span><i><span style="line-height: 115%; color: #339966; font-size: 10pt">Freedom of Information Act</span></i><span style="line-height: 115%; color: #339966; font-size: 10pt"> (FOIA) von 1967 und insbesondere seine Novellierung von 1974 machten viele der Unterlagen jedoch bereits zug&auml;nglich, auch wenn gro&szlig;e Passagen zensiert (geschw&auml;rzt) waren. Ein weiterer gro&szlig;er Schritt wurde Anfang der 90er Jahre unter der Clinton-Regierung gemacht, so dass heute rund 99% aller Dokumente zug&auml;nglich sind. Es wurde zwar offensichtlich, dass es von beiden Seiten keine gro&szlig;en Anstrengungen zur Unterst&uuml;tzung der Warren-Kommission gab, wirkliche Anhaltspunkte zur Aufkl&auml;rung gleichwelcher Verschw&ouml;rungstheorien konnten jedoch auch nicht gefunden werden.<br />
</span><span style="line-height: 115%; font-size: 10pt"><br />
<b><u>R&uuml;ckfrage:</u></b><span style="color: red"><br />
&quot;<i>Warum sind gro&szlig;e Passagen der bereits freigegebenen CIA und FBI Dokumente geschw&auml;rzt? Und gibt es Anzeichen daf&uuml;r, dass es sich bei den geschw&auml;rzten Passagen um Beweise handelt, die der CIA die direkte Beteiligung am Kennedy-Mord nachweisen k&ouml;nnten? Oder geht es nur um die National Security?</i>&quot;</span><br />
<br />
<b><u>Antwort:<br />
</u></b><span style="color: #339966">Wenn man w&uuml;sste, warum die entsprechenden Passagen zensiert wurden, br&auml;uchte man sie ja nicht mehr zensieren. Tatsache ist, dass es gleich mehrere rechtm&auml;&szlig;ige Gr&uuml;nde gibt, warum eine Beh&ouml;rde auch nach dem FOIA bestimmte Dokumente nicht offenlegen braucht. Die <i>National Security</i> ist nur einer davon. In verschiedenen Untersuchungen wurden beiden Beh&ouml;rden bereits Verfehlungen nachgewiesen, jedoch keine direkte Beteiligung an den Vorf&auml;llen in Dallas.</span><br />
<br />
<b><u>R&uuml;ckfrage:<br />
</u></b><span style="color: red">&quot;<i>Sie haben in der Antwort auf meine Frage betreffs einer m&ouml;glichen Beteiligung der CIA am Mord in Dallas geschrieben, dass es keine Verbindung gibt, die das best&auml;tigen kann. Nur in den 1980igern gab es ja einen Verl&auml;umdungsprozess Hunt gegen Liberty Lobby. Konkret ging es um einen Artikel in einem US-Magazin. In diesem Artikel wird behauptet, dass sich Howard Hunt zum Tatzeitpunkt des Attentats in Dallas befand und nicht, wie er (Howard Hunt) behauptete, in Washington. Diese Aussage wurde ja als L&uuml;ge entlarvt.<br />
Das komische ist, dass Hunt CIA Mitarbeiter war, und sich am 22. November tats&auml;chlich in Dallas aufhielt. Ich k&ouml;nnte mir durchaus vorstellen, dass die CIA mit dem Attentat auf John F. Kennedy zu tun hatte. Ich las das Buch von Mark Lane. &gt;Warum musste John F. Kennedy sterben: Das CIA Komplott&lt;. Aufgrund das ich in dem Buch las, ist es f&uuml;r mich klar: der CIA hatte direkt mit dem Pr&auml;sidentenmord zu tun. Was denken Sie dar&uuml;ber?</i>&quot;</span> <br />
<br />
<b><u>Antwort:<span style="color: #339966"><br />
</span></u></b><span style="color: #339966">Man muss hier inhaltlich genau unterscheiden, worum es in den Urteilen ging. Es war dar&uuml;ber zu urteilen, ob eine Zeitung im vorliegenden Fall behaupten darf, &quot;<i>...der Anschein spreche daf&uuml;r, dass er, w&auml;hrend er im Dienst der CIA stand, an der Ermordung von Pr&auml;sident John F. Kennedy beteiligt gewesen sei</i>.&quot; Es war also ein Zivilverfahren zur Durchsetzung der Pressefreiheit und kein Strafverfahren im Fall Vereinigte Staaten vs. einen Kennedy-M&ouml;rder. <br />
Das amerikanische Rechtssystem ist wesentlich komplexer, als das unsrige (vergleiche besagtes Buch S. 296ff &gt;<i>In einer kapitalistischen Gesellschaft</i>...). Insbesondere dann, wenn Straf- und Zivilrecht kollidieren. So wurde z.B. O.J. Simpson strafrechtlich des Mordes freigesprochen, zivilrechtlich jedoch zu einer Schadensersatzsumme von 33,5 Mio. $ verurteilt. Das liegt haupts&auml;chlich daran, dass im Gegensatz zum Strafrecht beim Zivilrecht die Schuldvermutung nur <b>&uuml;berwiegend</b> und nicht <b>zweifelsfrei</b> sein muss. Und wie so oft k&ouml;nnen unterschiedliche Gerichte auch zu unterschiedlichen Urteilen kommen. Auch im vorliegenden Fall gibt es ja zwei gegens&auml;tzliche Urteile. Was in den USA aber besonders gesch&uuml;tzt wird, ist eben die Pressefreiheit. Daher sind Urteile, in denen die Presse das Nachsehen hat, eher die Ausnahme. Und da es im vorliegenden Fall nicht um die Frage ging, ob Hunt oder der CIA tats&auml;chlich den Pr&auml;sidenten ermordet hat, sondern um die journalistische Freiheit zu &auml;u&szlig;ern, dass es aufgrund der Widerspr&uuml;che &quot;<i>...den Anschein hat,...</i>&quot; dem w&auml;re so, war das Urteil eigentliche nicht die Sensation, f&uuml;r die es Lane gerne darstellt. Dementsprechend war auch die allgemeine Reaktion anschlie&szlig;end eher verhaltend und es wurde nicht zum Anlass genommen, den CIA nun automatisch ans Kreuz zu nageln. Denn dazu m&uuml;sste wenigstens eine von zwei Grundbedingungen erf&uuml;llt sein: entweder m&uuml;sste Oswald als CIA-Mitarbeiter entlarvt werden, oder es m&uuml;sste die Existenz weiterer Sch&uuml;tzen und dar&uuml;ber hinaus die Verbindung zum CIA bewiesen werden. Und genau das ist ja das Problem im Fall Kennedy...</span> </span></span></font></div>

______________
.:!!! Denk Immer Positiv !!!:.
Beitrag10.04.2010 um 14:03 (UTC)    
Titel:

Hoffe konnte dir weiter helfen Wink
______________
.:!!! Denk Immer Positiv !!!:.
Beitrag11.04.2010 um 09:59 (UTC)    
Titel:

stabest hat Folgendes geschrieben:
Hoffe konnte dir weiter helfen Wink


Das ist nett von Dir, vielen Dank.
Nur erstens hat das Ergebnis nichts mehr mit dem gemeinsam, wie meine Seite vorher ausgesehe hat, und zweitens weiß ich nun immernoch nicht, wie diese Textwiderholungen zustande kommen, und ob sie irgendwie vermeidbar sind. Denn ich habe ja viele Seiten, auf denen dies überall so ist...

Wen Du noch etwas von "Rechtschreibfehlern" weißt, wie du geschrieben hast, so würde ich mich freuen, wenn du mir diese noch mitteilen könntest.

Gruß, Nashman Cool
______________

Beitrag11.04.2010 um 11:02 (UTC)    
Titel:

Du kannst ja mir so ein paar Codes per Pn schicken ohne hier das im Forum zu machen und ich berichtige Sie dir.

Das mit den Rechtschreibfehlern ist schwer, da es sehr viele Texte sind,
ich hab dein Text wo ich ihn berichtigt hab noch durch Word laufen lassen.

Naja ich denk mal weil du die Texte in Word oder so schreibst und denn als Webseite speicherst
oder so denk ich mal kommen dann die ganzen unnötigen Codes zustande. Versuch einfach mal
den Editor hier zu nutzen, die Texte dort schreiben oder benutze sowas wie Microsoft Frontpage. Wink
______________
.:!!! Denk Immer Positiv !!!:.


Zuletzt bearbeitet von stabest am 11.04.2010, 12:03, insgesamt einmal bearbeitet
Beitrag11.04.2010 um 12:28 (UTC)    
Titel:

Zwischenfrage:

Es ist also besser, die Texte hier zu schreiben.

Es gibt aber Fälle, wo man von Zuarbeitern den Text in Word o.anderen Programmen bekommt.
Was sollte man tun? Wie vorgehen?

Ich habe schon bemerkt, dass es dann ganz schön "hakt".
Auch wnn man die Texte x-mal korrigiert, Farbe, Schrift usw., dann bauscht sich der Quellcode unheimlich auf und man kommt mit dem Editor nicht mehr klar.

Suche Tipps.

Danke.

MfG

dprv
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de